EVE aus der Sicht eines Anfängers

Free for all: Spiele von Spielern gespielt, beschrieben und beurteilt.

Moderatoren: Icho Tolot, Moderatoren

Benutzeravatar
Eterion
Schnauze Gullasch
Beiträge: 2686
Registriert: 17.07.2006, 05:33
Wohnort: Im Exil in Karlsruhe

Beitrag von Eterion » 15.08.2008, 09:30

Es ist ne indirekte Steuerung bei Eve: Du gibst quasi den "Befehl" was dein Schiff machen soll. Z.B. warpe dahin, umkreise das Objekt dort mit Entfernung XY, nähere dich dem Gegner auf XY Meter an etc... War auch zuerst etwas enttäuscht, aber das entspannt das ganze Spielgeschehen ein wenig 8)
"I want scotch, american scotch! From scotland!"

Benutzeravatar
Peacemaker
Geschäftsmodell
Beiträge: 1010
Registriert: 03.11.2002, 11:36
Wohnort: Rahden

Beitrag von Peacemaker » 15.08.2008, 12:34

Wer auf direkte Spielsteuerung steht, sollte sich mal Infinity: The Quest for Earth anschauen...

Wir zwar mit sicherheit noch so zwei Jahre dauern bis ein spielbares Spiel draus wird, aber wenn der Entwickler das so weiter durchzieht wie bisher, wird das ein Hammer Game

Klick mich

Benutzeravatar
[FtN|FH] Galli
Kuschelaligator
Beiträge: 6329
Registriert: 21.07.2004, 22:24
Wohnort: GE

Beitrag von [FtN|FH] Galli » 16.08.2008, 00:12

Finde die indirekte Steuerung auch sinnvoller für Eve, man würde komplett abscheissen in großen Schlachten weil man im engen Cockpit oder Third Person schnell die Orientierung verloren gehen würde und schnell zu muß geschossen wird, was wiederrum mit tödlichen Ausgang und Millionenschäden ausgeht.
Man muss auch jeden Gegner einzeln erstmal aufschalten was ein paar Sek in Anspruch nimmt.
Ausserdem ist es imho entspannender den Überblick über alles zu behalten und 10 Aktionen kurz nacheinander ausführen zu können und droht dann nicht zum Buttonsmashing auszuarten wenn man dicke Battleships bekämpft die vielleicht mal 10-15min Fokussierung benötigen, wenn man jeden Schuss einzeln abgeben zu müssen.
Man muss sich ja um sehr viel kümmern, Waffen, Module aller Art anschmeißen, Drohnen aussenden wenn mans hat, Nachbrenner, Schilde, Energieversorgung überwachen usw. usw.
Galli, proud member of the "Erdferkel-Gilde"Bild
1200 Beiträge im alten Forum
"Libertas Populi!"

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 16.08.2008, 00:54

[FtN|FH] Galli hat geschrieben:Finde die indirekte Steuerung auch sinnvoller für Eve, man würde komplett abscheissen in großen Schlachten weil man im engen Cockpit oder Third Person schnell die Orientierung verloren gehen würde und schnell zu muß geschossen wird, was wiederrum mit tödlichen Ausgang und Millionenschäden ausgeht.
Man muss auch jeden Gegner einzeln erstmal aufschalten was ein paar Sek in Anspruch nimmt.
Ausserdem ist es imho entspannender den Überblick über alles zu behalten und 10 Aktionen kurz nacheinander ausführen zu können und droht dann nicht zum Buttonsmashing auszuarten wenn man dicke Battleships bekämpft die vielleicht mal 10-15min Fokussierung benötigen, wenn man jeden Schuss einzeln abgeben zu müssen.
Man muss sich ja um sehr viel kümmern, Waffen, Module aller Art anschmeißen, Drohnen aussenden wenn mans hat, Nachbrenner, Schilde, Energieversorgung überwachen usw. usw.
komisch bei x3 gabs auch solche features und die haben das gut hinbekommen übersichtliche menüs freibelegbare tasten ect.

Ich bin nach wie vor ein gegner der passiven steuerung und freu mich deswegen schon riesig auf jumpgate evolution.

Ich kann mir glaube ich nichts geileres vorstellen als mit nem kleinen jäger und zig clan/corp membern um einen riesigen frachter rumzuschwirren um den zu schützen oder in ner fetten schlacht die fetten trägerschiffe alá starwars zu bekämpfen, das hat x3 schon recht geil in den letzten missionen geschafft aber in nem mmo kann das ja ganz andere ausmaße annehmen :)

Durch die Passive Steuerung, fühle Ich mich irgendwie auf nen rudimentäres Strategiespiel reduziert. Nur das Ich nicht 50 Schiffe Steuern darf mit Sonderfähigkeiten, sondern nur eins imho einwenig langweilig. :wink:
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
[FtN|FH] Galli
Kuschelaligator
Beiträge: 6329
Registriert: 21.07.2004, 22:24
Wohnort: GE

Beitrag von [FtN|FH] Galli » 16.08.2008, 12:59

Mag sein das X3 das gut gelöst hat, hab ich leider nie gespielt.

Finde aber so wie es Eve eingebaut hat, haben sie es gut gelöst.

Ist wohl eine Gewöhnungssache am Anfang hatte ich auch erstmal so ein "oh"-Effekt wie keine direkte Steuerung aber hab gemerkt wie gut diese Steuerung in das Spiel reinpasst wenn man nach und nach merkt worauf es ankommt/zu achten gilt.
Galli, proud member of the "Erdferkel-Gilde"Bild
1200 Beiträge im alten Forum
"Libertas Populi!"

Benutzeravatar
[FtN|FS] DaPOS
Geschäftsmodell
Beiträge: 571
Registriert: 10.10.2005, 15:27
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von [FtN|FS] DaPOS » 09.10.2010, 14:46

Hat es in neuerer Zeit mal wieder jemand gespielt?

Soll ja bald ein dazu passenden Ego Shooter DUST 514 auf den Planetenoberflächen für die Konsole geben, die Idee ist doch mal innovativ Strategie und Ego-Shooter zusammen zu schalten.
Bild

Benutzeravatar
Eterion
Schnauze Gullasch
Beiträge: 2686
Registriert: 17.07.2006, 05:33
Wohnort: Im Exil in Karlsruhe

Beitrag von Eterion » 10.10.2010, 12:21

Gibt einige FtNler die nach wie vor in Eve aktiv sind (siehe auch Eve Foren Teil weiter unten).

Dauert bestimmt noch ne Weile mit Dust, so wie ich CCP kenne. Wobei sie schon erste Elemente eingeführt haben die damit in Zusammenhang stehen könnten (Interaktion auf Planeten, mit Anbau von Ressourcen quasi).

Walking in Stations wird ja mittlweile auch seit einigen Jahren angepriesen, aber es tut sich recht wenig. Mit dem nächsten Patch kommt immerhin mal ein Editor mit dem man ein besseres Modell seines Chars erstellen kann (bisher ist das ja nur ein Bildchen).
"I want scotch, american scotch! From scotland!"

Antworten