Warhammer Online - Age of Reckoning - angespielt

Free for all: Spiele von Spielern gespielt, beschrieben und beurteilt.

Moderatoren: Icho Tolot, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
MBuster
Geschäftsmodell
Beiträge: 291
Registriert: 31.12.2006, 12:27

Warhammer Online - Age of Reckoning - angespielt

Beitrag von MBuster » 21.10.2008, 08:21

Nachdem es zunächst aus berufenem Munde hieß "das wird nix", hatte ich mich mit dem Kauf zurückgehalten. Da sich nun aber doch einen größere Schar Ftn.ler mit WAR beschäftigt, habe ich mir das mal von Amazon in den Kasten legen lassen.

Versionskonflikt ?
Es gibt neben der Standardversion auch eine Collectors-Edition, die Neben dem Spiel noch eine Spielfigur, schönere Auswahlmöglichkeiten bei der Charaktererstellung und bestimmte Eigenschaftenboni auf den Char, sowie etliche nützliche Dreingaben enthält.
Da ich noch nicht sicher war, ob ich das Spiel für länger spielen würde, habe ich mich für die Standardversion mit 2 DVD entschieden.

Installation
Die zwei DVDs installieren sich gemächlich, es wollen immerhin gut 11GB auf die Platte geschoben werden. Währenddessen habe ich nach dem Patchstand geschaut und festgestellt, das es bereits ein update gibt. Da es dieses nicht als Einzelfile auf der Herstellerseite gibt, gehe ich von einem Updater wie bei WoW aus.
Nach Abschluß der Installation versucht der Installer, den Updater direkt zu starten, was wegen Vista-Schutzfunktionen mit einer Fehlermeldung abbricht.

Erster Start
Mein Versuch, die .exe-Datei im Spieleordner zu starten erzeugt eine Fehlermeldung, man muss das Spiel per updater starten. Unglücklich gemacht, an deren Stelle hätte ich den updater umbenannt und den diversen Vista-nutzern so einen ersten Moment der Enttäuschung erspart. Ich starte also den updater und werde nicht enttäuscht, das Spiel fängt an sich auf den neuesten Stand zu bringen. Der erste Patch ist 1GB groß, mit meinem 768er DSL habe ich also gleich mal viel Zeit für andere Dinge. :hehehe:

Zweiter Start
Das Spiel ist gepatched, die Optionen weisen meinem Rechner maximale Einstellungen zu. Das kann zweierlei bedeuten: Entweder fordert das Spiel den Rechner nicht sehr stark, weil es wenig grafische Pracht bietet oder weil es sehr Resourcenschonend programmiert ist. Die erste Anmutung lässt auf erstere Variante schließen.

Charaktererstellung
Ich habe mich für eine Klasse mit viel Schaden entschieden, war ich doch in WoW immer von Abelards Künsten beeindruckt, ein Feuermagier soll es also sein.
Da ich keine Special-Edition habe, kann ich zwischen roten Haaren oder roten Haaren wählen, entscheide mich da natürlich für rote Haare. Möglicherweise zeigen also die Haare die wahre Klasse des Spielers, wehe also dem, der sich keine Haare leisten Kann oder an Haarausfall leidet, kein Gegner wird erfahren, woran er gleich zugrunde geht :ds:
Die Auswahlmöglichkeiten sehen aus wie WoW für arme, Mann (/Frau) hat wenig Einfluss. Wem Narben und Tattoos nicht zusagen, der kann immerhin ein klein wenig an der Kopfform ändern und sich einen mehr oder weniger bescheuerten Bart und eine komische Frisur aussuchen. Wer kein Wrestling-Fan ist, sondern allmonatlich eine schicke mainstream-Frisur in die Matte schnippeln lässt, wird hier verzweifeln. Aber egal, mein Feuermagier soll ja keinen Schönheitspreis gewinnen, sondern Gegner beharken und Aufgaben lösen. :roll:

Spielstart
Das Interface ist sofort eingängig, man findet alles dort wo es - äh - hingehört, weil die Vorreiter das eben auch genau dort hatten.. Keine großen Überraschungen heißt ja auch mal was gutes, man findet sich zurecht und hofft, das die wenigen unbekannten Knöpfchen sich schon noch erklären werden.
Die ersten Schritte sind unspektakulär, man ist erstaunlich schnell in der Lage, erste Aufgaben zu erlangen und diese auch prompt zu erfüllen.
Die ersten Aufgaben sind schön gemacht, ich brauche nicht 300 Ozelotlebern, sondern muss nur wen befragen, ein paar wenige Tiere abfackeln und schon habe ich die ersten paar Level wie im Fluge durcheilt. Ab Level 8 wird es im Startgebiet langweilig, die Aufgaben sind alle erfüllt, die Gebietsaufgaben habe ich mehrfach gemacht, die einzig verbleibende Aufgabe weist mir den Weg ins nächste Gebiet.

Charakterausbildung
Den Lehrer für allgemeine Ausbildung erkennt man am Symbol auf der Karte, man erlernt zusätzliche Schadensfähigkeiten, die alle irgendwelche aufwändigen Statistiken beinhalten, wie und wann sie Schaden machen. Das Handbuch schweigt sich zu derart trivialen Themen aus, also lerne ich erstmal alles quer Beet, einfach mal ausprobieren, was da am besten Schaden macht.
Die Lehrer für sinnvolle Berufe stehen offenbar nur in den Hauptstädten rum, wodurch sich das Inventar ständig mit Dingen zumüllt, von denen man nicht weiß, ob man sie irgendwann mal benutzen kann.

Gruppenspiel und RvR
Es ist sehr erfrischend, das man überall Gebietsaufgaben findet, die man zusammen mit anderen Spielern lösen kann. Die Belohnungen für den erlangten Ruf sind deutlich besser als die Drops der "herkömmlichen" Gegner, also tut man gut daran, sich spontan zusammenzufinden und diese Aufgaben mehrfach durch alle Phasen zu spielen. Die Lootverteilung geht nach dem bekannten Gier-Bedarf-Würfeln ab, was Sinn macht und durch die Sperrung von Bedarf auf nicht benutzbare Items sogar den ein-oder anderen Suizid verhindert. Ansonsten haben auch die "Champions" gute drops, diese Elite-Gegner schafft man aber bei gleichem Level alleine nicht, zumindest nicht als Feuermagier, wo man zwar auf Distanz gut den Halben Lebensbalken des Gegner wegballern kann, sobald die Gegner aber deren Lieblingsdistanz gefunden haben, ziehen sie einem die Magierkutte aus. Da man zunächst nur kleine Heiltränke mit 2min Cooldown hat, kann man da nicht lange alleine bestehen, allenfalls einen kleinen Boost geben, bevor man flüchtet. Und wenn man damit zu spät loslegt, hat man schnell das Leben ausgehaucht und kann im nächstgelegenen Ort wieder auferstehen. Pro Umfaller generiert man für 15 Minuten 10% Abzug von der Lebenslinie. Fallsüchtige selbstüberschätzer werden also schnell zum Futter für die Wölfe, am liebsten für diejenigen, die 2 Level unter einem sind, denn am Anfang steigt die Lebensenergie mit 10% pro Level, jeder Tod wirft einen also für 15 Minuten um einen Level zurück. Beim nächten Anlauf muss ich mal probieren, ob man mit Level 1 ein schwarzes Loch produzieren kann, weil man ins negative geräte - ach ne, Prozentrechnung "6 setzen" :hehehe: .

Mitspieler für kleinere Gebietsaufgaben zu finden geht gut, da kommt generell schnell wer vorbeigelatscht, dem auch schon nach 1-2 Mal Umfallen klar wird, das man hier zum Gruppenspiel gezwungen wird. Offenbar wird im Spiel recht wenig gechatted, meist ist der nüchterne Dialog zum Gruppenbeitritt die einzige Kommunikation bis zur Verabschiedung.
Da man recht schnell auch in die RvR-Gebiete genötigt wird, erlebt man schon nach wenigen Leveln, wie schlecht ein wild zusammengewürfelter Haufen spielen kann - sehr beeindruckend.
Trotzdem macht es Spaß, zumal der Level der Spieler für diese Events angepasst wird, so das alle etwa ähnliche Chancen haben.

Grafik
Die Grafik ist sehr unspektakulär, wer gehofft hat, das die HD-Trailer die tatsächliche Spielgrafik zeigen, wird deutlich enttäuscht. Da war WoW ehrlicher, dort hat man zwar auch ein wenig geschönt, der Unterschied war aber weniger Krass. Nun habe ich WoW schon lange weggelegt und kürzlich die Grafikleistung von Crysis genossen, kurzum: Die Grafik ist für heutige Möglichkeiten bescheiden, wenn auch etwas besser als die von WoW. DX10 sucht man hier vergebens, es werden ja nichtmal besonders viele DX9-Features benutzt.
Immerhin habe ich somit eine ruckelfreie Darstellung, trotz höchster Auflösung.

Sound
Der Sound ist angemessen, die Hintergrundmusik auch. Die Effekte sind wundervoll Basslastig, was natürlich Besitzer einer 5.1 Anlage an die Bedeutung der Zahl hinter dem Punkt erinnert. Das entlockt einem ein fröhliches Grinsen, bis man mal abends spielt und jede Questabgabe dem schlafenden Köter einen vorwurfsvollen Blick abringt.

Spielfreude
Auch wenn einen die Grafik nicht vom Hocker haut, so hat man hier sehr schnell einen Sog, der einen immer weiter ins Spiel hineinzieht. Da ständige Wiederholungen sehr selten sind, kommt man scheinbar flott voran und wird gleichbleibend gefordert, ohne je vor unlösbaren Aufgaben zu stehen. Einzig die Vermutung, das man die falschen Fähigkeiten erlernt, da sich das Zusammenwirken dieser nicht von selbst erschließt, bereitet eine unterschwellige Sorge.

Fazit
Das Spiel macht Spaß, ist zudem mal erfrischend anders. :lol: Nee, Scherz.. Leider ist es das nicht. Es gibt aber viele schöne Ansätze, viele Nervigkeiten von WoW wie das ständiges Killen von riesigen Scharen von Viechern gibt es nicht, dafür ist die Grafik kaum besser, eigentlich der heutigen Technik nicht angemessen. Und trotzdem, man möchte weiterspielen, mit Freunden zusammenspielen, die Spielmotivation ist deutlich höher als die Summe der schlichten Fakten. Ich befürchte aber, das das Spiel langfristig von der nächten WoW-Erweiterung erschlagen wird, bis die aber kommt, kann man sich hier wundervoll die Zeit vertreiben.

Viel Spaß

Gruß

MBuster

EDIT:
Gildenbonus
Hyaena hat mir berichtet, das man als Gilde enorme Vorteile genießt. So hat man eine Gildenkneipe, wo je nach Level der Gilde sogar spezielle Gildenhändler stehen, und auf dem Dach wartet ein Gyrokopter, der einen zu den bekannten Flugpunkten bringen kann. Mithilfe einer günstigen Rolle kann man von jedem beliebigen Punkt direkt in die Taverne teleporten, sich mit Mitgliedern austauschen und virtuell ordentlich einen heben.
Das muss ich direkt mal ausprobieren !
Zuletzt geändert von MBuster am 29.10.2008, 00:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ACE
Geschäftsmodell
Beiträge: 1069
Registriert: 06.10.2002, 18:53
Wohnort: FFM

Beitrag von ACE » 21.10.2008, 08:51

Schön geschrieben. :wink:

Übrigens sind jeden Abend einige Leute im TS, mit denen man sich austauschen kann. Hier kann man noch eine Menge über das Spiel lernen.

Benutzeravatar
Volly
Geschäftsmodell
Beiträge: 268
Registriert: 27.07.2006, 22:25
Wohnort: Salzburg

Beitrag von Volly » 21.10.2008, 12:49

sehr schön geschrieben!

PS: Mei TS geht seit 1er Woche schon nimmer... *hach* hoff heute wird das was! Aber wenns wieder geht! geb i dir so Gas, Ace. :)
Bild

Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Benutzeravatar
Hyaena
Geschäftsmodell
Beiträge: 1507
Registriert: 11.10.2002, 19:52
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von Hyaena » 24.10.2008, 07:53

Schöner Bericht. Ich habe meinen account jetzt erstmal um 3 Monate verlängert. Ich finde das Spiel insgesamt wirklich gelungen.

Besonders nett sind die Gildenränge, d.h., daß alle Mitglieder zusammen die Gilde leveln und daher Boni für die Gilde erarbeiten. Nette Idee 8)

Benutzeravatar
PatrickBateman
Administrator
Administrator
Beiträge: 1666
Registriert: 31.08.2002, 13:35
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von PatrickBateman » 24.10.2008, 09:04

Echt gut geschrieben! Unterhaltsam und informativ!
Erst schlagen, dann fragen!

Benutzeravatar
Lord_Vader
Geschäftsmodell
Beiträge: 4905
Registriert: 14.10.2002, 10:02
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Lord_Vader » 05.11.2008, 10:54

Es ist halt ein PvP/RvR Game. Da mir das nicht liegt und meine Ansichten sich soweit den mit deinen decken, ists bei einem einmaligen anschauen geblieben. Nett gemacht, aber auf Dauer nix für PvE Spieler.
<~>
Meine Threema ID: 9CATSS5P

Benutzeravatar
MBuster
Geschäftsmodell
Beiträge: 291
Registriert: 31.12.2006, 12:27

Beitrag von MBuster » 05.11.2008, 11:52

Ach, das würde ich nicht unbeding unterstreichen.
Da es 3 verschiedene Gegnerpaarungen gibt, hast du ja die Gebiete der 4 Stufen (Tier 1-4) jeweils 3 mal.
Das bedeutet, das du auch 3 Mal Quests für die jeweiligen Stufen hast. Selbst wenn du also nur PvE spielen willst, behaupte ich mal ins Blaue (da ich es noch nicht getestet habe), sollte man ,bei einer sinnvollen Berufekombination, auch mit den vorhandenen Aufgaben gut ausgelastet sein. Da man mit Abschluß aller Gebietsquests ja auch durch die normale Stufensteigerung eine deutliche Erleichterung erlebt, sind die Aufgaben der anderen 2 Gleichleveligen Gebiete alleine sehr einfach zu erledigen. DAS habe ich ausprobiert.
Die Öffentlichen Quests ergeben ja auch schon recht gute Items; und deren erste Stufe zumindest kann man immer auch alleine lösen. Tut man das mehrfach, hat man Zugang zu den guten Items.
Somit ist man weder auf Zusammenspiel, noch auf das Töten menschlicher Gegenspieler angewiesen. Man kann sich quasi den Spielweg so zurechtlegen wie es einem gerade passt.
Natürlich ist PvP und RvR hier ein schöner bestandteil, es geht aber auch komplett ohne.
Und in dem Fall ist es völlig ausgeschlossen, das du irgendwo in der Pampa von einem gegnerischen Spieler angegriffen wirst.

Du solltest dem Spiel also evtl. noch eine Chance geben, oder mir erklären, das ich eine völlig falsche Definition von PvE habe ;-)

Gruß

MBuster
Zuletzt geändert von MBuster am 05.11.2008, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ACE
Geschäftsmodell
Beiträge: 1069
Registriert: 06.10.2002, 18:53
Wohnort: FFM

Beitrag von ACE » 05.11.2008, 13:39

Der PVE-Content ist sehr gut, was die Quests und das Erforschen der Gebiete angeht. Macht mir sehr viel Spass, das Ganze. Allerdings fehlen noch Instanzen.

Benutzeravatar
MBuster
Geschäftsmodell
Beiträge: 291
Registriert: 31.12.2006, 12:27

Beitrag von MBuster » 05.11.2008, 15:33

Schon wieder ich ;-)
Ich empfinde die öffentlichen Quests als mini-Instanzen, da durch deren Stufigkeit und Zeitlimit ein steigender Schwierigkeitsgrad gegeben ist, ohne den Nachteil, das man mit der anfänglichen "Party" komplett durchkommen muss. Jederzeit kann ein vorbeigelaufener helfen, meist tun sie das auch.

Derjenige der anfänglich alleine die ersten Stufen gemacht hat, bekommt dann später beim würfeln auch den größten Vorsprung, Mühe wird also belohnt.

Welchen Vorteil siehst du in abgeschlossenen Kampfgebieten / Instanzen ?

Gruß


MBuster

Benutzeravatar
ACE
Geschäftsmodell
Beiträge: 1069
Registriert: 06.10.2002, 18:53
Wohnort: FFM

Beitrag von ACE » 05.11.2008, 15:37

Ich fand bei den WoW-Instanzen die taktischen Herausforderungen zum Teil sehr gut. Das fehlt mir etwas. Positiv ist natürlich, dass bei WAR der Bosskill nicht an einer "Prinzessin" in der Gruppe scheitert.

Benutzeravatar
Lord_Vader
Geschäftsmodell
Beiträge: 4905
Registriert: 14.10.2002, 10:02
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Lord_Vader » 05.11.2008, 16:02

Naja, ich mach u.a. gern bei Lotro die Inis wie Spalte, Hele, BG etc.. das fehlt ein wenig. Und da nun auch Fallout3 im Briefkasten liegen sollte, sowie die Minen von Moria anstehen, werd ich das Game weit nach hinten schieben.
Meine Hoffnung bleibt das die noch einen 40k Ableger basteln. Aber bis dahin... ;)
<~>
Meine Threema ID: 9CATSS5P

Benutzeravatar
Waterhouse
Geschäftsmodell
Beiträge: 5378
Registriert: 03.09.2002, 15:26
Wohnort: Lakehurst

Beitrag von Waterhouse » 06.11.2008, 12:15

Lord_Vader hat geschrieben:Meine Hoffnung bleibt das die noch einen 40k Ableger basteln. Aber bis dahin... ;)
Same here.
Optimismus ist nur ein Mangel an Information. (Heiner Müller)

Dr.Cabron
Geschäftsmodell
Beiträge: 269
Registriert: 19.11.2002, 15:17
Wohnort: Pamplona Spain

Beitrag von Dr.Cabron » 07.11.2008, 20:50

MBuster

Jetzt weiss ich endlich was du die ganze Zeit im Cockpit machst=> ZOCKEN
Bei den ganzen Spielen die du getestet hast...

Die Kiste fliegt ja eh von alleine.... :hehehe: :hehehe: :hehehe:

Benutzeravatar
MBuster
Geschäftsmodell
Beiträge: 291
Registriert: 31.12.2006, 12:27

Beitrag von MBuster » 08.11.2008, 00:23

Das wärs ja noch.. muss ich gleich mal beantragen: Wenn die A380er kommen, hätte ich gerne eine zocker suite, mit W-Lan und mehreren PCs !!
Wer braucht denn schon erste Klasse suiten ?
Dann brauche ich auch keine Ruhezeit mehr, sondern fliege immer hin- und zurück !! :lol:

Gruß

MBuster

Antworten