Warhammer Online - der weitere Spielverlauf

Free for all: Spiele von Spielern gespielt, beschrieben und beurteilt.

Moderatoren: Icho Tolot, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
MBuster
Geschäftsmodell
Beiträge: 291
Registriert: 31.12.2006, 12:27

Warhammer Online - der weitere Spielverlauf

Beitrag von MBuster » 19.11.2008, 13:31

Anknüpfend an meine ersten Eindrücke möchte ich nun nach 1 Monat meine aktuellen Eindrücke niederschreiben.
"Bustar" ist derzeit ein Lvl. 27 Feuermagier auf dem Server "Helmgart".

Lernkurve
Ja, es gibt eine Lernkurve ! Die ist aber relativ unbedeutend, da man zunächst die Komplexität des Spiels nicht wahrnimmt. In den mittleren Leveln kann man etliches durch Fragen herausfinden, manches ergibt sich auch durch erlernbare Fähigkeiten selbst.

RvR (PvP)
Dadurch das das die Schlachtfelder von jeder Stelle aus betreten werden kann, kann man sich Quests und den öffentlichen Quests widmen, während man auf die Schlachtfelder wartet und nimmt es durch diese sinnvolle Beschäftigung nicht als Wartezeit wahr.
Ansonsten KÖNNTE man auch die Kämpfe um die Gebiete der einzelnen Karten unterstützen, da die Koordination der mittleren Ränge zwecks Gebietsverteidigung aber kaum stattfindet, findet man so gut wie niemals einen feindlichen Spieler in einem umkämpften Gebiet, es gibt meist nur Überfallähnliche Scharmützel, wo die NPCs gemeuchelt und ein Gebiet eingenommen wird. Trifft man dort ein, stehen meist schon die gegnerischen NPCs wache und es ist ansonsten niemand zu sehen.
Dem Chat kann ich entnehmen, das die höheren Gebiete sehr wohl aktiv verteidigt werden, da kann man sich mit kleinen bis mittleren Leveln aber nicht einmischen.

Charakterwahl
Mein Feuermagier ist ein relativ schutzloser Charakter der mächtig DPS machen kann. Man feuert aus maximaler Distanz auf seine Gegner, hofft sie mit 2 Schüssen zu töten, denn dann erreichen sie einen und zeigen einem, wo der Frosch die Locken hat. Man lädt also vor jedem Scharmützel die "Verbrennung" (bei anderen Klassen ist es Wut..usw.) auf, um den Kampf vor dem Kampf gewonnen zu haben. Dann ballert man fröhlich einen Gegner nach dem anderen weg, denn nur wenn man kontinuierlich kämpft, kann man maximalen Schaden machen und auch Moraleigenschaften einsetzen.
Leider schlagen aber viele Angriffe auch zurück, so das man nach 5-10 Gegnern immer ein kleines Verschnaufpäuschen einlegt um zu regenerieren. Wenn man eine patroullie übersieht, die einen nach dem letzten Gegner erwischt, ist man tot.
Um alleine questen zu gehen, wünscht man sich ständig mehr Rüstung, so das man auch mal 3 Mobs aushalten könnte, oder auch mal alleine einen Champion (Elite Gegner) schaffen könnte. Das ist ohne Rüstung leider völlig ausgeschlossen.

Langzeitmotivation
Da ich meinen Charakter erst lange nach den anderen angefangen habe, aber konsequenter levele als die meisten Twinks, habe ich nur ganz selten das Vergnügen andere Gildenmember in natura zu sehen, statt sie nur im vergnüglichen Gildenchat zu lesen. Zu 99% muss ich mich also selbst beschäftigen und motivieren. Meine Lösung dabei sind die öffentlichen Quests, man fängt einfach an zu meucheln und hat ruck-zuck ne kleine Truppe zusammen, um auch die höheren Stufen der sich steigernden Quests zu schaffen. Bleibt man mal alleine, lässt man den Timer der höheren Stufen ablaufen und spielt einfach die erste Stufe nochmal. Da es meist mehrere gleichstufige ÖQ gibt, braucht man nichts doppelt machen, alle ÖQ der kleinsten Stufe erledigen bringt den "Bereichseinfluss" in eine Höhe, wo man wunderbare blaue Items abstauben kann. Lila Items gibt es leider erst als Beute wenn alle drei Stufen absolviert sind, dann wird ausgewürfelt und das Würfelergebnis mit der beigesteuerten Leistung addiert. Das man mit viel DPS hier automatisch hohe Wertungen bekommt, ist sehr unfair, kommt mir aber sehr häufig zugute, so das ich bereits mehrere Male eine "Lila Beutetasche" bekommen habe.
Mangels einer echten Alternative habe ich erstmal um 3 Monate verlängert, dadurch das ich überwiegend alleine spiele, habe ich aber schon mehrfach fast hingeworfen.
Sobald man dann aber ein paar mal mit einer guten Gruppe unterwegs war, schöpft man neuen Mut und macht weiter.

positive Eindrücke
Durch die enge Verflechtung des PvE und RvR- spielens, entsteht eine schöne Atmosphäre ständiger Bedrohung. Dadurch das man keinerlei Nachteile hat, wenn man gestorben ist, kann man sich frei jeder Angst in die online-Scharmützel wagen (man vergleiche das mal mit EVE !). Die einzelnen Gebiete sind grafisch sehr schön unterschiedlich.

negative Eindrücke
Die Zahl der unterschiedlichen Gegner ist leider sehr begrenzt, man hat nach wenigen Stunden schon die meisten Klassen gesehen. Die Aufgaben sind sehr eintönig, aber neben suchen, erschlagen und wohin reisen bleiben ja auch nicht viele Möglichkeiten. Ich finde es sehr schade, das es keinerlei Überraschungen gibt. Man findet keine Schatztruhen, gelangt man an abgelegene Orte, so erkundet man keine Geheimnisse, sondern findet lediglich die völlige Leere, keinerlei Fauna, die aus rein dekorativen Gründen irgendwo herumwandelt oder fliegt. Diese Abwesenheit von Dekoration findet sich schon wenige Meter abseits des Pfades, dem jede Paarung durch ihre Kapitel folgt. Bisher habe ich auch keine Höhle und kein Gebäude entdeckt, das weit abseits liegt und einfach nur dekorieren soll. Die meisten Gebäude wie Türme, Brücken, Burgen und Höhlen sind lieblos geklont, in seltenen Fällen immerhin durch unterschiedliche Bodentexturen optisch verändert.

Fazit
Der erste Eindruck war, das die Grafik dem technischen Stand hinterherhinkt. Das wird zweitrangig, je weiter man ins Spielgeschehen hineingesogen wird. Es kommt aber immer wieder der Vergleich mit WoW auf, in fast jedem Aspekt ist das Spiel dem Klassenprimus deutlich unterlegen. Lediglich die Gildenfunktionen fand ich in Warhammer überzeugend, wie auch den schnellen Einstieg in die Schlachtfeldszenarien.
Ich werde nun bis zum maximalen Level weitermachen, mir einen Eindruck vom "Endgame Content" machen. Meine Befürchtungen gehen dahin, das es eine ähnliche Sinnkrise geben wird wie in WoW mit lvl 60. In dem Fall werde ich mir ein neues Spiel suchen.


Viel Spaß,

MBuster

Benutzeravatar
Hyaena
Geschäftsmodell
Beiträge: 1507
Registriert: 11.10.2002, 19:52
Wohnort: Lüneburg

Beitrag von Hyaena » 19.11.2008, 15:49

Bisher habe ich auch keine Höhle und kein Gebäude entdeckt, das weit abseits liegt und einfach nur dekorieren soll.
Es gibt auf jeden Fall Höhlen und Gebiete, in denen Helden zu finden sind. Als ich als 12er Zwergen-Twink im 2. Gebiet in einer Höhle einem 40er Held gegenüberstand, war ich schon etwas überrascht. Die Höhle war abseits der quest, ganz in der Ecke versteckt (Ork-Feste am Bluthornberg unten rechts und dann noch etwas weiter bis zum Passende, ein paar Steine überklettern, etwas springen und man steht in der Höhle) Wie ich gelesen habe, gibt es überall auf der Welt solche Heldenverstecke.

Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Beitrag von Icho Tolot » 19.11.2008, 15:58

verstecke?
was sind das denn für feiglinge, die helden?

icho tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
BlinderOpa
verwirrte Nervensäge!
Beiträge: 3326
Registriert: 30.12.2006, 22:58
Wohnort: FRANKEN
Kontaktdaten:

Beitrag von BlinderOpa » 20.11.2008, 11:32

haben mit lvl 40 halt angst vor lvl 12er spieler...;)
“Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.”

Antworten