Crysis 2

Free for all: Spiele von Spielern gespielt, beschrieben und beurteilt.

Moderatoren: Icho Tolot, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Crysis 2

Beitrag von Icho Tolot » 29.03.2011, 17:37

ein zwischenbereicht nach ein paar tagen.

installation:

per steam gekauft und demnach denkbar einfach. ordentliche download-rate, keine probleme bei der installation.

erster eindruck:
nun, ich hatte schon die multiplayer-demo angetestet, sodass mich interface etc. nicht mehr überraschten. eigentlich finde ich die benutzeroberfläche recht schick, musik dazu auch gut, passt.
das intro hat mich ein bisschen durcheinander gebracht.
es ist ein film mit interaktiven elementen.
ich (also mein avatar) werde zusammen mit einer elitetruppe per u-boot zu einer rettungsmission in new york gebracht, einen wissenschaftler retten. meine kumpels philosphieren, ob es böse jungs gegen wird, da rumst es auch schon gewaltig, explosionen, chaos, das u-boot sinkt. hier wird entgegen sontogen gepflogenheitn etwas von mir verlangt. ich muss rennen, mich ducken und schwimmen. bis ich das merke, drohe ich im wasser zu ersaufen. nun gut ich komme gut raus, nur um an der oberfläche unter feuer genommen zu werden. meine kumpels gehen drauf, ich überlebe und schleppe mich ans ufer, wo ich ohnmächtig werde. aufwachen wache in einer lagerhalle auf, wo ich mit einer etwas unappetitlichen überraschung meinen nanosuit übergeben bekomme. ab da beginnt das spiel und ich finde meinen ersten ballermann.

willkommen zuhause, es fühlt sich gut an, wieder im nanosuit unterwegs zu sein. die gewohnten funktionen (stealth, panzerung) sind nun per einzeltaste aufrufbar, was gut ist. irgendwie ist die funktion körperkraft verstärken einem generellen kraftzuwachs gewichen. man kann nun autos durch die gegend treten oder hoch springen und sich an kanten hochziehen. dazu gibt es sowas wie einen taktischen blick. auf tastendruck markiert der nanosuit gegner und gibt empfehlungen wie "hier flankieren", "hier hochsteigen" etc. das ist nützlich, denn obwohl die level linear aufgebaut sind, gibt es doch mehrere möglichkeiten, voranzukommen und nicht alle liegen auf der hand.

schlachtengetümmel:
die spannende frage, dich sich mir persönlich bei einem shooter immer stellt: wie oft beiße ich ins gras?
cod zum beispiel fand ich immer gut aber nicht fordernd. crysis 1 hat mich immerhin zu flüchen hinreißen lassen.
deshalb habe ich den schwierigkeitsgrad bei crysis 2 mal auf veteran gestellt.
und siehe:
bei einem level habe zwei abende hintereinander aufgeben müssen.
sich da einfach durchzuballern geht nicht: die gegner schießen zu gut und bewegen sich einigermaßen unvorhersehbar.
die ki ist nicht doof. einmal gesichtet. möchte sie die bedrohung ausschalten und nimmt auch weite wege auf sich. es kann passieren, dass plötzlich drei gegner hinter einem auftauchen, obwohl die gegend eigentlich geklärt war. wermutstropfen allerdings: ofensichtlich muss der kopf oder ein großteil des körpers für die ki zu sehen sein. das führt manchmal zu situationen, wo die gegner vor der nase rumpirschen und man sie durch eine lücke in aller ruhe erledigen kann.
apropos lücke: wie in einingen shootern sind optische kante und virtuelle kante nicht deckungsgleich. haarscharf über eine kante zu schießen, scheitert daran, dass die kugeln in der luft stecken bleiben. durch jalousien kann man auch nicht feuern.

multiplayer:

keine ahnung, ich musste erst einmal meinen account aktivieren, was nicht auf anhieb klappte.
den nehme ich mir sowieso erst vor wenn der sp durch ist.
ich weiß aber, was mich erwartet, habe ja die demo schon gespielt.
fand ihn gut, übrigens

icho tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 29.03.2011, 18:16

Die Story wird erst gegen ende hin besser, ansonsten fühlt sich Crysis 2 wie ein neustart der Serie an, keine Spur mehr von den Aliens aus Teil 1 und der Nanosuit ist auch schlechter als vorher(vor allem rennen verbraucht Energie, macht aber einen nicht viel schneller, im vergleich zuteil 1)

Auf die Ereignisse aus dem ersten Teil wird kaum eingegangen und bekannte Charaktäre sind nicht mal 5 minuten vorhanden.

Man merkt leider das der Autor von Teil 1 und der Autor von Teil 2 was vollkommen anderes wollten.
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
Novus
Geschäftsmodell
Beiträge: 632
Registriert: 17.05.2005, 19:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Novus » 04.04.2011, 13:57

Da Crysis für mich keinen Patriotismus Bonus hat, seh ich das ganze wesentlich kritischer als das hier Beschriebene.

Zu einem scheint der Typ trotz Nanosuit ungefähr so schnell zu Sprinten wie ein normaler Mensch, und das schafft der nicht mal über 100m... Es fühlt sich irgendwie nicht so schnell an so das man geblitz werden würde.

Die Gegner KI ist wie in allen Aktuellen Shootern einfach nur selten dämlich.
Mal ein paar Beispiele die ich während dem durchspielen hatte:
1. Gegner Steht unter einer Treppe und wirft eine Granate, Granate prallt logischerweise an der Treppe zurück zum Gegner. Der Typ reagiert nicht auf die Granate obwohl sie ca. 5 sek unter seinen Füssen liegt.

2. 3 Gegner stehen in eine Dreiecks konstellation und sind in einem Gesprächt vertieft. Blöderweise geht mein Stealth aus in dem Moment wo ich hinter den 2 Stehe und der dritte sieht mich. Dieser erschiesst erstmal seine beiden Kameraden.

3. Gegner sehen mich und Schiessen wie wild auf mich. Also Renne ich schnell hinter ein Auto so das mich kurz keiner sieht, mache Stealth an und schon wissen die Typen nicht mehr wo ich bin. So im Sinn von aus den Augen aus dem Sinn. Wenigstens kurz hinters Auto sehen oder so könnte man schon einbauen, sowas gabs schon auf der PS1 bei Metal Gear Solid.

4. 3 Gegner stehen mit dem rücken vor mir, jeder ca. 1-2m vom nächsten entfernt. Stealth Kill am ersten ( der Stealthkill ist ca gleich laut wie wenn ich ihn von hinten mit nem Baseball schläger auf den Kopf hauen würde.) Aber keiner der Typen dreht sich um, nur der vorderste sagt was: "Wir haben verluste". Sein Spruch ignoriert und den 2 mit dem selben Stealthkill umgeklatscht und wieder der Spruch vom ersten Typen mit wir haben Verluste, aber auf die Idee sich mal umzuschauen kommt er nicht. Wie der 3 umgehauen wurde kann sich jetzt jeder denken.

5. Die lustigen Alien wanna-be Parcour Hüpfer. Auf den ersten Blick denkt man sich wie Schwer die Abzuknallen sind so viel wie die Hüpfen. Beobachtet man sie aber einen Moment so 10-20 sek merkt man das sie ständig die genau gleiche Route hüpfen wenn man stehen bleibt. Mit Armor Modus kann man sogar fast ewig warten mit dem Killen, die Aliens scheinen Mehr freude am Hüpfen zu haben als am Schiessen. Immerhin greifen sie ab und zu ihm Nahkampf an, wobei das irgendwie auch nichts bringt bei den Aliens trotz Predator mässigen Klauen.


Es ist zwar schön vom Crytek entgegen dem allgemeinen Trend einen Singleplayer vom mehr als 6h einzubauen, hatte soweit mir ist um die 9h.
Aber wenn man einen längeren Singleplayer einbaut sollte man sich evt auch mehr als 8 Gegnertypen ausdenken. Zumal bei diesen 8, 1 Typ genau eineinziges mal vorkommt, 1 Typ Gegner ca. 3 Mal und 2 der Typen nur minime Modifikationen von anderen Gegner sind.

Am Schluss fand ich die Gefechte derartig banal, das ich nur noch gestealth zu den Missions zielen gerannt bin und nur Notfalls ein paar Gegner erledigt habe...


Persönlich würde ich dem Spiel maximal 85% geben

Benutzeravatar
yt
Dünnwandbohrer
Beiträge: 4662
Registriert: 10.03.2003, 11:20
Kontaktdaten:

Beitrag von yt » 05.04.2011, 10:56

Novus, deiner Review nach hört sich selbst MaxPayne1 interessanter an :D

Daher mal die Rückfrage, wie ist denn deine pers. Rangliste der SP Shooter?

Ichos und Novus Review zusammen geben ein gutes Bild ab finde ich. Dank dafür.
Mit vernetzten Grüßen,
yours truly

Benutzeravatar
Novus
Geschäftsmodell
Beiträge: 632
Registriert: 17.05.2005, 19:08
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Novus » 05.04.2011, 11:33

hmmm... Meine Top SP Shooter.
- Half-Life 1
- Half-Life 2 / plus Episoden

HL 2 ist, soweit mir ist, einer der wenigen SP shooter den ich mehr als 1 mal Durchgespielt habe.

- Damals COD 1
- Etwas neuer COD 4

Beide COD's obwohl die KI grottig ist und es einen Unendlich Spawn an Gegnern gibt. Heute würden sie wahrscheinlich nicht mehr in den Tops landen.

Auf Konsole ( ich weis igit und so)
- Red Faction PS2, Damals besonders wegen der zerstörbaren umgebung
- Time splitters 2, Ballern in nahezu allen Zeitepochen, wobei es eher ein Multiplayer(splitscreen) Titel war.
- Resitance 1 PS 3, Schön dichte Atmosphäre

Benutzeravatar
SlySly
Geschäftsmodell
Beiträge: 918
Registriert: 16.07.2007, 13:11

Beitrag von SlySly » 05.04.2011, 13:04

Crysis 2 ist okay. Ich bin wohl zu 2/3 grade durch und im vergleich zu CoD etc. habe ich wesentlich mehr Spass. Gegner könnten wirklich etwas schlauer sein und aus dem Blick aus dem Sinn nicht gar so extrem sein. Ich spiele im Post-Human Modus und bin vielleicht 4 oder 5mal gestorben. Die Gegner sind echt nicht schwer und teilweise auch zu wenig. Auch gibt es viel zu viel Munition, so dass es keinen Sinn macht sich Kniffe zu überlegen, wie eben selbstgebastelte Bombe oder Nahkampf. Mein Spielstil ist Armor an und Feuer frei. Geht die Energie runter, kurz Deckung, aufladen und weiter. Nur ab und an Stealth zum erkunden oder eben weil Gegener nachspawnen und man sonst nicht durchkommt.

Waffen sind auch wenig abwechslungsreich, ich habe immver die Volt dabei und dann entweder die Standardknarre oder das Scharfschützengewehr.

Alles im allesm aber ein gut, unterhaltsamer Shooter mit leichten Schwächen. Schömn auch, dass es mehrals 4h Spielzeit sind.
KeinePanik
-----------------

Benutzeravatar
tequilio
Geschäftsmodell
Beiträge: 2112
Registriert: 24.06.2005, 19:06

Beitrag von tequilio » 05.04.2011, 17:50

Novus hat geschrieben:hmmm... Meine Top SP Shooter.
- Half-Life 1
- Half-Life 2 / plus Episoden

HL 2 ist, soweit mir ist, einer der wenigen SP shooter den ich mehr als 1 mal Durchgespielt habe.

- Damals COD 1
- Etwas neuer COD 4

Beide COD's obwohl die KI grottig ist und es einen Unendlich Spawn an Gegnern gibt. Heute würden sie wahrscheinlich nicht mehr in den Tops landen.

Auf Konsole ( ich weis igit und so)
- Red Faction PS2, Damals besonders wegen der zerstörbaren umgebung
- Time splitters 2, Ballern in nahezu allen Zeitepochen, wobei es eher ein Multiplayer(splitscreen) Titel war.
- Resitance 1 PS 3, Schön dichte Atmosphäre
Danke dir! Habe einigemale auch lachen müssen bei deinem review :D Da wir anscheinend eine ähnliche Rangliste bei unseren Top-Shootern haben, ist für mich crysis2 endgültigt gestorben.

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 06.04.2011, 10:19

Also Ich muss sagen alleine von der Story den Wendungen und dem Spielspass hat mir seid langem eigentlich BlackOps den besten SP geliefert davor war COD4 der letzte und davor wie Novus schon sagte HL1+2

Ansonsten ist von der Story nach hintenhin Crysis 2 nett aber wie schon gesagt es fühlt sich wie ein reboot an :-/
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Antworten