The Witcher 2

Free for all: Spiele von Spielern gespielt, beschrieben und beurteilt.

Moderatoren: Icho Tolot, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

The Witcher 2

Beitrag von Icho Tolot » 04.07.2011, 15:04

na gut, ok, ich bin rollenspielfan. außerdem mag ich fantasy.
ich liebe es einfach, das schwert zu schwingen, den bogen zu spannen und feuerbälle durch die gegend zu schmeißen.
nun ist die feinkost für den rollenspielfan nun mal nicht so üppig.
klar, so etwas wie baldur's gate kommt nie mehr wieder. mit den first oder 3rd person spielen wie morrowind, oblivion oder gothic konnt ich mich jedes mal anfreunden, aber ich habe keines bis zum ende gespielt. auch witcher 1 nicht, ich fands irgendwie komisch, außerdem hatte das irre ladenzeiten.

wie sieht es also nun mit dem hexer aus?

installation:
ich bin steam-kunde, also kaufen, runterladen, installation abwarten, fertig.
aber:
das mit dem patchen ist schon seltsam. ich habe zur zeit keinen schimmer, was für eine versionsnummer mein witcher 2 hat. angeblich sollten beim neuen patch spielstände zu löschen sein, aber davon ist beim mir nicht die rede. habe ich noch eine alte version? von hand patchen geht nicht. wo kann ich nachgucken?

der anfang
ich werde in eine sehr schöne welt geschmissen und gucke einem herrn mit weißen haaren und einer menge narben über die schulter. blöd bei steam ist, dass es natürlich absolut kein begleitheftchen gibt. die tastatur ist nicht frei belegbar *knurr*. der anfang ist auch ein tutorial, bei der ich die grundfunktionen lerne. blöderweise habe ich die am nächsten tag beim weiterspieln wieder vergessen. wieder nach einer weile finde ich ein nachschlagwerk im journal, wo auch die quests niedergeschrieben werden.

konsolenportierung sei dank ist die steuerung scheiße. das ziel beim schwertschwingen schaltet automatisch auf, nur leider gerne dort, wo man es im gruppenkampf partout nicht haben will. irgendwie bin ich ein wenig enttäuscht, weil die kämpfe selbst entweder zu leicht (1 gegen 1) oder zu schwer (1 gegen 3 oder 4 plus) sind. zaubern kann ich auch aber da die zaubersprüche in kaum merkfähigem kauderwelsch gehalten sind, vergesse ich immer, meine stärken zu nutzen. das inventar ist hübsch aber irgendwie ist das alles zu fummelig.

nun ja, man kann damit leben. und man lebt nicht schlecht, denn the witcher 2 sieht grafisch klasse aus, macht von der geschichte was her und kann mit stimmigen dialogen punkten. es wird gerülpst, gepöbelt und gefurzt wie das im mittelalter so üblich war. die charakter sind stimmig. gleich ab den ersten minuten nimmt mich das spiel mit auf eine interaktive geschichte mit krieg, königsmord und drachen. es dauert eine weile, bis ich check, dass ich im prolog bin und das spiel noch gar nicht angefangen hat.
ja, doch, sehr schön.

ein paar stunden weiter
ich queste mich durch ein dorf namens flotsam und bekomme mit, dass elfen und zwerge so was wie die neger des mittelalters in südafrika sind. bestenfalls geduldet, eher verfolgt. die aufgaben an sich sind sehr schön angelegt. zwar gibt es auch monster zum metzeln gegen belohnung aber der rest führt mich zu interessanten charakteren und stimmigen orten. bei vielen aufgaben kann ich mich entscheiden, wie ich vorgehe. dabei geht es nicht um gut oder böse, irgendwie haben alle dreck am stecken. man kann ahnen, was eine entscheidung für auswirkungen hat, aber klar ist nichts.

who is the boss?
ich mus sagen, die boss-kämpfe sind happig. es gilt in den ersten stunden einen aggressiven riesenkalamar zu besiegen, außerdem einen anderen hexer. ich gestehe, dass ich mindestens 40mal neu geladen haben, bis ich an den bossen vorbei war. nervig ist, dass man beim neuladen immer gerenderte zwischensequenzen wegklicken muss und im kampf nicht speichern kann.
dafür ist allerdings die erleichterung groß, wenn der boss im staub sein leben aushaucht. endlich mal wieder richtig was geleistet!

sammelleidenschaft, crafting & co
1. es gibt wenig zum sammeln an waffe, rüstung etc. ich persönlich vermisse da nichts, mir geht das übermäßige rumwerfen mit magischem zeug a la diablo 2 auf den keks.
2. alchemie, ja die gibt es. man kann rezepte kaufen, überall wächst kräuterzeugs zum sammeln und die erledigten monster lassen ebenfalls allerhand zutaten fallen. aber: ich mixe keine tränke. denn: im kampf kein trank zu sich genommen werden, man kann sich nur vorher buffen. bzw. hinterher, nach dem neuladen. also gibt es auch keinen heiltrank, meine hauptmotivation zum getränke mixen.
3. ja, man kann seine ausrüstung verbessern. dafür gibt verbesserungen, die man anbringen kann aber die leider nicht mehr zu entfernen sind. für mich ist das nix, ich schleppe tagelang eine aufwertung mit mir rum, in der hoffnung dass da zum beispiel die richtige waffe dafür kommt. einige level später ist die waffe da, dann ist die aufwertung allerdings zu popelig.
4. man kann sich was basteln lassen. dazu braucht man ein anleitung und eine handwerker, denn selbst bauen kann man nichts. im angebot ist ausrüstung aller art plus bomben und fallen. umständlich: man kauft sich bei einem handwerker eine anleitung, damit der das dann basteln kann.
5. es gibt mutagene. das sind biodingse, die meine hexerfähigkeiten steigern. bis ich rausbekommen habe, wie, sind ein paar spielstunden vergangen. zur zeit frage ich mich ehrlich wie die funktionieren sollen. es gibt ein großes rüstungsmutagen, rüstung plus 6 (zahlen müssen nicht stimmen, ich mach das gerade aus dem kopf.) das kann ich nun an die fähigkeit "messerwerfen" heften. und nun? habe ich die rüstungsboni oder nicht? ausprobieren ist schwierig, weil das mutagen nicht mehr von der fähigkeit zu trennen ist. würde nur neuladen helfen. außerdem kann man die dinger nicht an jede fertigkeit heften. also schleppe ich mittlerweile gut 20 davon mit mir rum und warte auf bessere zeiten.

fazit
momentan reißt mich die gschichte einfach mit. ich fühl mich wohl im dreck von flotsam. prügel mich so durch und amüsier mich über die zotigen sprüche. doch, das spiel kann was.

icho tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Herr Rossi
Geschäftsmodell
Beiträge: 2333
Registriert: 10.03.2008, 13:07

Beitrag von Herr Rossi » 04.07.2011, 17:43

Schön geschrieben.
Direkt vorweg: Dein Fazit ist übrigens auch das, was den ersten Teil ausmacht: Die Geschichte und Atmosphäre sind einfach die dicken Pluspunkte dieses Spiels bzw. der Reihe. Gerade der erste Teil war von den Kämpfen her lächerlich einfach und auch viele Quests waren schon fast auf WOW Niveau. Dafür war die Story ziemlich fesselnd und die Geschichte wurde auch permanent vorangetrieben, so dass nur selten Langeweile aufkam.

Ansonsten noch zu deinen anderen Punkten: Die Tastatur kann ich bei mir eigentlich weitestgehend frei belegen. Vielleicht bin ich bei meinen Einstellungen aber auch einfach nur auf keine Beschränkungen gestoßen.
Bzgl. deiner Einschätzung zu den Tränken bin ich allerdings etwas verwirrt. Die Dinger sind nämlich auch eigentlich keineswegs dafür gedacht während eines Kampfes eingenommen zu werden, sondern davor. So ist dein Heiltrank eben kein Heiltrank, sondern ein Trank, der für eine gewisse Zeit die Regeneration deiner Lebensenergie beschleunigt. Genauso verhält es sich mit praktisch allen Tränken. Sie haben für eine gewisse Zeit eine bestimmte Wirkung. Ohne die Tränke stelle ich mir viele Kämpfe verdammt schwer vor.

Zum Thema Steuerung muss ich dir übrigens auch recht geben. Die stellt IMO einen Rückschritt zum ersten Teil dar. Ich habe damit genau die gleichen Probleme wie du. Die Kämpfe verlaufen so fast immer in einem unpräzisem Rumgehacke und manchmal verheddert man sich auch so dermassen darin, dass man gar nix mehr trifft und nur Schläge einkassiert. Das war im ersten Teil noch wesentlich präziser. Da konnte man sich Gegner für Gegner raussuchen und ausschalten oder halt direkt mit 'nem Rundumschlag auf alles in seinem Umfeld draufkloppen. Das ist wohl leider mal wieder den drecks Konsolen geschuldet...

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 04.07.2011, 17:45

Dem sei hinzuzufügen, denn Ich stimme Icho so ziemlich in allem zu das der 3 Akt und Epilog zusammen nicht an die Dauer des 1 Aktes ranreichen, die sind verdammt kurz und man merkt einwenig das die Entwickler unter Zeitdruck kamen. Dennoch bleibt die Atmospähre super. Die Geschichte ist übrigends auch toll :)

@Herr Rosi: Ein nachträglicher Patch hat die Tastatur erst recht frei belegbar gemacht, Ich kann mich noch an einen Beitrag von Slysly erinnern der bemängelt hat das es nicht mit den Pfeiltasten steuern kann.
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Herr Rossi
Geschäftsmodell
Beiträge: 2333
Registriert: 10.03.2008, 13:07

Beitrag von Herr Rossi » 04.07.2011, 17:55

OK, ich habe es direkt mit dem letzten Patch gespielt. Da ich immer mit Pfeiltasten spiele hätte ich es ansonsten wohl auch direkt in die Ecke gekloppt. Unglaublich, dass man auf sowas heute achten muss. Muss ja programmiertechnisch die gaaaanz ganz grosse Kunst sein eine freie Belegung der Tastatur zu ermoeglichen. :/

Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Beitrag von Icho Tolot » 05.07.2011, 09:04

komisch, bei mir in witcher 2 lassen sich keine tatenbefehle ändern. oder ich habe noch nicht den richtigen knopf gefunden?

@rossi:
das mit den tränken meinte ich so, dass heiltränke, die während des kampfes eingeworfen werden, bei mir so ziemlich die einzige motivation darstellen, alchemie zu lernen. da nun bei witcher 2 diese option wegfällt, habe ich mit der mixerei so gut wie nichts am hut.
bis jetzt bin ich auch ohne tränke ausgekommen.

icho tolot

p.s.:
habe mich jetzt auf die elfenseite geschlagen. hunderte stunden als waldläufer/bogenschütze schlagen doch irgendwie durch :D
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
Merdina
Forumshexe
Beiträge: 606
Registriert: 23.02.2008, 11:19
Wohnort: Beim Pokalsieger 2009...

Beitrag von Merdina » 05.07.2011, 09:27

Ich finde die Steuerung gut nur mit der Target Wahl hapert es noch etwas. Bisher macht mir das Spiel wirklich Spass wobei ich auch ganz auf den Alchi Baum verzichte und erstmal die Schwertfähigkeiten ausprobieren will..... was ich komisch finde ist das man in dörfern einfach die Sachen aus den Fässern und so nehmen kann während alle daneben stehen
WOW @ Das Syndikat Horde Ehre & Stärke
(RP-PVP)
Merdina - Blutelfe - DIE HEXE - Schneiderei / Verzaubern
Merdína - Blutelfe -DIE PRIESTERIN - Alchemie / Kräuter

Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Beitrag von Icho Tolot » 05.07.2011, 10:22

ja, noch schlimmer:
selbst in den hütten, wenn die bewohner zuhause sind und auch noch wach, interessiert es keine sau, wenn du denen die habseligkeiten raubst.

icho tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 05.07.2011, 18:56

merdina mit der alt taste kannst du ziele einlogen und diese auch anschließend durchschalten, das habe ich aber erst in den letzten 5 minuten des spiels herausgefunden. :D
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
[FtN|GT] N24Reporter
Geschäftsmodell
Beiträge: 1369
Registriert: 31.08.2007, 09:09
Wohnort: Alpenfestung

Beitrag von [FtN|GT] N24Reporter » 05.07.2011, 23:59

Merdina hat geschrieben:Ich finde die Steuerung gut nur mit der Target Wahl hapert es noch etwas. Bisher macht mir das Spiel wirklich Spass wobei ich auch ganz auf den Alchi Baum verzichte und erstmal die Schwertfähigkeiten ausprobieren will..... was ich komisch finde ist das man in dörfern einfach die Sachen aus den Fässern und so nehmen kann während alle daneben stehen
Das ist wahr, da macht klauen überhaupt keinen Spaß mehr und die haben alle Geld herumliegen... unfassbar. Für einen alten Fallout Veteranen wie mir war das schon ein Schock. ^^
Bild

Antworten