Bioshock - Review

Free for all: Spiele von Spielern gespielt, beschrieben und beurteilt.

Moderatoren: Icho Tolot, Moderatoren

Benutzeravatar
memphis
Geschäftsmodell
Beiträge: 541
Registriert: 17.02.2003, 10:43
Wohnort: Hasenbau, erste Tür links!

Beitrag von memphis » 14.09.2007, 19:56

Habs jetzt auch durch. Mittwoch abend gespielt und heute den halben Tag. Glaube bin, wie fast immer, durch gerannt.

Gruselfaktor fand ich dann doch nicht wirklich schlimm. War sicher nen gutes Spiel mit ner schönen Story aber nach den ganzen Lobpreisungen hab ich etwas mehr erwartet.
Rollenspielelemente? :>
Aber auch nur Ansatzweise zudem hab ich selber fast nur den Electrobold und die normalen Waffen benutzt.
Ein Big Daddy auf eigener Seite is auch nicht wirklich nützlich, dumm wie stroh.

Und so brutal fand ich es nun auch wieder nicht. Frag mich wie einige in Foren ernsthaft sagen können, sie bringens nicht übers Herz die Little Sister zu töten. Das hab ich als erstes ausprobiert und gedacht jetzt gehts los... pustekuchen.

Das Ende war toll, bei nächsten mal wieder alles gekillt was sich bewegt.

Half-Life2 + Episoden gefällt mir allerdings besser
Bild
Is This Assange Guy a Bond Villain?

Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3654
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Beitrag von Icho Tolot » 15.09.2007, 22:06

du bist herzlos, memphis ;)

nee, hab du mal kinder. hätte ich auch nicht gedacht, dass man da so empfindlich werden kann.

icho tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
memphis
Geschäftsmodell
Beiträge: 541
Registriert: 17.02.2003, 10:43
Wohnort: Hasenbau, erste Tür links!

Beitrag von memphis » 15.09.2007, 23:19

ich kann halt noch sehr gut zwischen realität und fiktion Unterscheiden :D

Und nu geh ich Dead Rising spielen und paar Köpfe abreißen :hehehe:
Bild
Is This Assange Guy a Bond Villain?

Benutzeravatar
BlackSoul
Administrator
Administrator
Beiträge: 7878
Registriert: 13.01.2003, 20:13

Beitrag von BlackSoul » 16.09.2007, 06:19

memphis hat geschrieben:Und nu geh ich Dead Rising spielen und paar Köpfe abreißen :hehehe:
Aber mach dich nicht wieder so dreckig, hörst du?! Viel Spass! :D


mfg

Benutzeravatar
[FtN|T] Private Oneill
Poptitan
Beiträge: 110
Registriert: 12.02.2004, 16:00
Wohnort: Aschaffenburg

Beitrag von [FtN|T] Private Oneill » 05.10.2007, 22:17

Also ich habs mir auch schon gekauft, aber nur kirz gespielt. Der Anfang hat mir schon nicht soooo gefallen! Aber Doom3 z.B. hatte mir mehr gefallen. Vielleicht spiel ichs nochmal. Muss mal sehen
Bild

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn ich bin die absolut gemeinste Drecksau in diesem verdammtem Tal! :)

Benutzeravatar
c0ldkill3r
Geschäftsmodell
Beiträge: 1329
Registriert: 13.12.2006, 17:17
Wohnort: Weltmetropole Halle

Beitrag von c0ldkill3r » 05.10.2007, 23:09

ich könnte das auch ma wieder weiterspielen. Meine Pause dauert schon ne Weile an :P
Bild

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 05.10.2007, 23:45

Ist sehr sehr sehr genial, hatte dank Rechner probs ja massig Zeit mich drauf vorzubereíten, ich glaube ich habe mich in meinem ganzen Leben so heftig erschrocken wie in manchen Szenen in Bioshock
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
BlackSoul
Administrator
Administrator
Beiträge: 7878
Registriert: 13.01.2003, 20:13

Beitrag von BlackSoul » 06.10.2007, 07:20

Mir persönlich hat Bioshock bis jetzt sehr gut gefallen ... dabei finde ich EGO-Shooter im Normalfall stinklangweilig (CoD²(CoD hatte mir sehr gefallen), MoH, Fear, Doom) und wie sie denn noch so alle hiessen. *gähm* Was mich am Anfang gestört hat ist, das dieser Flugzeugabsturz völlig am Protagonisten vorbeigezogen zu sein scheint und das er sich das erste Plasmid reinjagt, als hätte er sein Lebtag nichts anderes getan. *kopfschüttel* :D

Ansonsten jedoch ... guter Stimmungsaufbau ... sehr gutes Leveldesign, genialer Sound und eine hervorragende Synchro!

Für einen EGO-Shooter sicherlich aussergewöhnlich.


mfg

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 07.10.2007, 20:16

toller shooter tolles ambiente, leider verliert das spiel gegen ende hin seinen gruselcharakter und wird mehr actionlastig, man kann sozusagen sagen, desto mehr little sister und big dadys auftauchen desto mehr action gibt es und desto weniger grusel und shock momente.

Ansonsten hat mir die story gefallen, ab und an mal ein kleinerer bug aber ansonsten alles flüssig auf max details und das mit nur einem gb ram respekt!

Beide enden haben mir sehr gut gefallen.
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
[FtN|FH] Sturmklinge
Forenputze
Beiträge: 70
Registriert: 16.09.2003, 21:52
Kontaktdaten:

Beitrag von [FtN|FH] Sturmklinge » 08.10.2007, 13:16

hm, also bioshock ist bisher (bin erst im zweiten level "neptuns irgendwas") eines der besten spiele überhaupt. das ambiente und die atmosphäre sind absolut genial und sogar besser als vampire:bloodlines. ich bin mal minutenlang einer little sister und ihrem mr. b hinterhergelaufen um mir anzuhören was sie immer so erzählt oder singt. irgendwann ist sie dann "schlafen" gegangen und mr. b ist rumgestromert und hat sie/eine andere dann geweckt :) auch die animationen der kleinen ist supergenial gemacht (wie sie z.b. in ihr versteck klettern).

atmosphärisch supertoll z.b. auch der beginn des zweiten levels, wo man erst den schatten der hakentante sieht und wenn man dann in den nächsten raum geht, raunt sie nur etwas und es regnet blütenblätter aus dem lüftungsschaft.

die zensur stört mich bisher nicht wirklich, lediglich beim arzt mit seinem "aber sie hält nicht still!" machte sie sich negativ bemerkbar.

großer negativpunkt für mich ist bisher nur eines: die splicer bzw. ihre leichen. die splicer werden sehr beeindruckend eingeführt (ich fand z.b. die frau bei dem kinderwagen ganz am anfang ziemlich krass oder das pärchen was sich am anfang streitet), weichen aber schnell einem langweiligen stereotyp. und ihre leichen liegen irgendwie nur "seltsam" da und sind stockhässlich (also nicht absichtlich hässlich, sondern das ganze modell und die texturen sind grottig im vergleich zur restlichen :wow: optik).

etwas nervig finde ich das extreme motion blur bei treffern, muss mal schauen ob ich da nicht eine option zuviel angeschalten habe.

ich spiele auf 1024x768 bei so ziemlich allem auf high mit e6750, 2gb ram und 8600gts und nur wenn ich wirklich lust auf das spiel habe. ist mir viel zu schade um da durchzurennen und dann zu schreien "durch!".
Bild

Benutzeravatar
Had3s
Geschäftsmodell
Beiträge: 309
Registriert: 23.11.2004, 21:41
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Had3s » 08.10.2007, 14:42

Glingol hat geschrieben: Beide enden haben mir sehr gut gefallen.
Wie beide ?

hab ich was verpasst :cry:
Hurra Hurra der RWO ist wieder DA !!!
Bild

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 08.10.2007, 14:52

Had3s hat geschrieben:
Glingol hat geschrieben: Beide enden haben mir sehr gut gefallen.
Wie beide ?

hab ich was verpasst :cry:
gutes ende vs. böses ende :wink:
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
Glingol
Geschäftsmodell
Beiträge: 4832
Registriert: 13.01.2005, 19:47
Wohnort: Essen

Beitrag von Glingol » 08.10.2007, 14:52

[FtN|FH] Sturmklinge hat geschrieben:hm, also bioshock ist bisher (bin erst im zweiten level "neptuns irgendwas") eines der besten spiele überhaupt. das ambiente und die atmosphäre sind absolut genial und sogar besser als vampire:bloodlines. ich bin mal minutenlang einer little sister und ihrem mr. b hinterhergelaufen um mir anzuhören was sie immer so erzählt oder singt. irgendwann ist sie dann "schlafen" gegangen und mr. b ist rumgestromert und hat sie/eine andere dann geweckt :) auch die animationen der kleinen ist supergenial gemacht (wie sie z.b. in ihr versteck klettern).

atmosphärisch supertoll z.b. auch der beginn des zweiten levels, wo man erst den schatten der hakentante sieht und wenn man dann in den nächsten raum geht, raunt sie nur etwas und es regnet blütenblätter aus dem lüftungsschaft.

die zensur stört mich bisher nicht wirklich, lediglich beim arzt mit seinem "aber sie hält nicht still!" machte sie sich negativ bemerkbar.

großer negativpunkt für mich ist bisher nur eines: die splicer bzw. ihre leichen. die splicer werden sehr beeindruckend eingeführt (ich fand z.b. die frau bei dem kinderwagen ganz am anfang ziemlich krass oder das pärchen was sich am anfang streitet), weichen aber schnell einem langweiligen stereotyp. und ihre leichen liegen irgendwie nur "seltsam" da und sind stockhässlich (also nicht absichtlich hässlich, sondern das ganze modell und die texturen sind grottig im vergleich zur restlichen :wow: optik).

etwas nervig finde ich das extreme motion blur bei treffern, muss mal schauen ob ich da nicht eine option zuviel angeschalten habe.

ich spiele auf 1024x768 bei so ziemlich allem auf high mit e6750, 2gb ram und 8600gts und nur wenn ich wirklich lust auf das spiel habe. ist mir viel zu schade um da durchzurennen und dann zu schreien "durch!".
stimme ich zu aber wieso spielst du mit so einer geringen auflösung?

oft stört es mich auch das die splicer mit der tommy gun oder ähnlichem auf schwer wirklich wahre meister schützen sind die treffen einen durch die kleinsten spalten ect ect. aber gut das es am ende keine statistik gab so oft wie ich abgenippelt bin vor allem an elite rosies ^^ da ging es blam blam leben weg ^^
Solange besser möglich ist, ist gut nicht gut genug. - Dettmar Cramer
Bild

Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3654
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Beitrag von Icho Tolot » 08.10.2007, 15:18

die krabbeldinger an der decke sind auch nicht von pappe.
jo, man wünscht sich irgendwann schon noch mal einen neuen gegner.
auch wenn sich die story mit wendungen und adrenalin-pushern wirklich mühe gibt.
was habt ihr eigentlich für plasmide eingesetzt?

icho tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
[FtN|FH] Sturmklinge
Forenputze
Beiträge: 70
Registriert: 16.09.2003, 21:52
Kontaktdaten:

Beitrag von [FtN|FH] Sturmklinge » 08.10.2007, 16:10

glingol: ich hab nen 17" tft mit 1280x1024 nativer auflösung. da ist 1024x768 ok, zumal man so auch noch ein leichtes aa hat :) außerdem kann ich so mehr auf high stellen.

icho: hauptsächlich hackingkram bzw. passives: langsamer fluss und health/eve-gewinn z.b. oder halt hp-erweiterung. ansonsten hab ich noch nicht so die auswahl. mein jüngster neuerwerb war eis. die angriffsplasmide habe ich mittlerweile auf 4 slots erweitern können, weiß aber nie so richtig was ich einsetzen soll. eis finde ich ganz cool, aber da lassen die gegner nix übrig. großteils nutze ich aber nur den stromschlag, der ist auch am universellste (gegner lähmen, geschütze/kameras lahmlegen etc.). dieses flammending is auch nicht ganz schlecht. aber z.b. wut oder das big daddy-bekehrungsding sind irgendwie viel zu selten sinnvoll einsetzbar. ich persönlich fühle mich bei den angriffsplasmiden immer etwas überfordert - was nu: plasmid oder einfach pengpeng? in den meisten fällen ist pengpeng viel praktischer/schneller. meine lieblingsknifte ist die stino-pistole, zumindest gegen einzelne gegner: eine patrone und ruhe ist. gegen big daddies am liebsten die schrotflinte mit ion schrot.
Bild

Antworten