Tera open beta

Rein mit den pösen Purschen ...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
[FtN|FH] Galli
Kuschelaligator
Beiträge: 6329
Registriert: 21.07.2004, 22:24
Wohnort: GE

Beitrag von [FtN|FH] Galli » 06.02.2013, 14:30

ftn|hotty hat geschrieben:
[FtN|GT] Gebirgsjäger hat geschrieben::rip: ist seit heute f2p!
Muss nichts schlechtes sein. :roll:
Und welche Beispiele kennst du von MMO die von ehemals kommerzieller Struktur freiwillig auf ein F2P-Modell gewechselt sind, ich bin sehr gespannt, F2P-Modelle dieser Art sind nurnoch reine Kostendeckungstitel die wenns gut läuft wenn überhaupt Mikrogewinne abwerfen?!

Mit F2P verbinde ich meist mehr Nachteile als Vorteile:

- häufig Pay2Win
- dadurch große Imbalance
- sterile/sterbende Community
- dadurch Atmosphäreverlust/ tote Welt
- unnötige kosmetische oder "zahle sonst kommst du nicht weiter" Optionen
Galli, proud member of the "Erdferkel-Gilde"Bild
1200 Beiträge im alten Forum
"Libertas Populi!"

Benutzeravatar
[FtN|GT] Gebirgsjäger
Geschäftsmodell
Beiträge: 602
Registriert: 01.05.2004, 23:23
Wohnort: Dahoam

Beitrag von [FtN|GT] Gebirgsjäger » 06.02.2013, 18:24

Das :rip: bezog sich auf den thread. Vom spiel selber habe ich keine ahnung - außer das es f2p ist :D
[fullalbumimg]983[/fullalbumimg]
"In God we trust. All others must bring data."
W. Edwards Deming

Benutzeravatar
Eterion
Schnauze Gullasch
Beiträge: 2686
Registriert: 17.07.2006, 05:33
Wohnort: Im Exil in Karlsruhe

Beitrag von Eterion » 06.02.2013, 19:04

DDO war soweit ich weiß nach Umstellung auf F2P erfolgreicher als zuvor und das war in dem Falle auch nicht extrem störend.
"I want scotch, american scotch! From scotland!"

Benutzeravatar
[FtN|FH] Galli
Kuschelaligator
Beiträge: 6329
Registriert: 21.07.2004, 22:24
Wohnort: GE

Beitrag von [FtN|FH] Galli » 06.02.2013, 19:12

Eterion hat geschrieben:DDO war soweit ich weiß nach Umstellung auf F2P erfolgreicher als zuvor und das war in dem Falle auch nicht extrem störend.
Da gabs immerhin dieses "zahle sonst kommst du nicht weiter"...
Galli, proud member of the "Erdferkel-Gilde"Bild
1200 Beiträge im alten Forum
"Libertas Populi!"

Benutzeravatar
Eterion
Schnauze Gullasch
Beiträge: 2686
Registriert: 17.07.2006, 05:33
Wohnort: Im Exil in Karlsruhe

Beitrag von Eterion » 06.02.2013, 19:33

Joa stimmt, dieser DLC-ähnliche Content, allerdings konnte man auch ohne diesen Leveln und weiterkommen. Von daher fand ich das noch akzeptabel.
"I want scotch, american scotch! From scotland!"

Benutzeravatar
Lord_Vader
Geschäftsmodell
Beiträge: 4905
Registriert: 14.10.2002, 10:02
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Lord_Vader » 06.02.2013, 20:21

Lotro ist ebenso f2p und damit erfolgreicher. Es heisst ja auch free to pay. :hehehe:
Fairerweise muss man sagen das es in Lotro auch ohne Shop geht, aber es ist nerviger Grind. Man zahlt nur für Bequemlichkeiten und das ist annehmbar.
<~>
Meine Threema ID: 9CATSS5P

Benutzeravatar
ftn|hotty
Geschäftsmodell
Beiträge: 444
Registriert: 26.09.2004, 14:14

Beitrag von ftn|hotty » 09.02.2013, 18:12

Man muss aber auch sagen, das Tera Online den Weg in Richtung Pay2Play, also das Guild Wars-Model geht. Schaut man sich das ganze an, ist die Sache sehr fair gestaltet. Spieler, die einmal was bezahlt haben, spielen fast wie früher. Aber es gibt auch einen Tera Club, wo man gegen eine monatliche Gebühr ein paar nette Extras bekommt.

Wenn man ein faires Modell anbietet, dann sind viele MMORPs mit F2P doch sehr erfolgreich. Neben DDO und LOTR, wäre da noch DC Universe, Everquest 2, The Secret World, Runes of Magic, Dragon Nest, Vindictus, Champions Online, Maple Story....

Die meisten MMO aus Asien funktionieren nach F2P und auch immer mehr Spiele nutzen das Modell, nicht nur MMORPGs, sondern Spiele wie Dota2 und Konsorten, Tribes Ascend, Planetside 2, TF2, World of Tanks,....

Kein Modell ist besser oder schlechter als das andere, jedes hat seine Vor- und Nachteile. Jedoch funktionieren Abo-Modelle für MMORPG nur begrenzt, weil WoW den Markt einfach leerfegt. Kein Spieler kann sich die und Zeit das Geld für 2 MMORPG opfern, da bleibt man doch bei WoW, wo alle Freunde spielen. Ist wie Facebook. :roll:

Benutzeravatar
Blade
Geschäftsmodell
Beiträge: 1543
Registriert: 17.01.2006, 23:34
Wohnort: Gießen/Wettenberg

Beitrag von Blade » 09.02.2013, 18:34

ja es ist scheisse , aber jeder machts, nennt sich auch gruppenzwang.

Benutzeravatar
[FtN|FH] Galli
Kuschelaligator
Beiträge: 6329
Registriert: 21.07.2004, 22:24
Wohnort: GE

Beitrag von [FtN|FH] Galli » 09.02.2013, 18:38

ftn|hotty hat geschrieben:Man muss aber auch sagen, das Tera Online den Weg in Richtung Pay2Play, also das Guild Wars-Model geht. Schaut man sich das ganze an, ist die Sache sehr fair gestaltet. Spieler, die einmal was bezahlt haben, spielen fast wie früher.
Wenn das so ist ist das wirklich fair und löblich, hab aber schon viel schlechte Erfahrungen in dem Bereich gesammelt.
ftn|hotty hat geschrieben:Wenn man ein faires Modell anbietet, dann sind viele MMORPs mit F2P doch sehr erfolgreich. Neben DDO und LOTR, wäre da noch DC Universe, Everquest 2, The Secret World, Runes of Magic, Dragon Nest, Vindictus, Champions Online, Maple Story....

Die meisten MMO aus Asien funktionieren nach F2P und auch immer mehr Spiele nutzen das Modell, nicht nur MMORPGs, sondern Spiele wie Dota2 und Konsorten, Tribes Ascend, Planetside 2, TF2, World of Tanks,....
Bestes Beispiel ist da WoT es ist sau erfolgreich aber "das ALLERLETZTE" was fairness angeht dieses Spiel ist für mich der Inbegriff des Pay2Win wenn das Wort im Duden abgedruckt wäre würde sich das Wargaming Symbol dort wiederfinden können sprich katastrophal, Runes of Magic hab ich ebenfalls gehört das es Pay2Win sein soll, wenn Tribes Ascend noch so geblieben ist wie ich es in der Beta erlebt hatte war das ebenfalls fair, genauso wie Planetside 2 bisher hatten sie sich dran gehalten kein Pay2Win anzubieten, TF2 trifft überhaupt nicht meinen Geschmack aber was Valve da produziert hat kann ich auch nur loben soviel Content/Events/Specials und Ehrgeiz für einen Nachfolger wünsch ich mir bei mehr Spielen.
ftn|hotty hat geschrieben:Kein Modell ist besser oder schlechter als das andere, jedes hat seine Vor- und Nachteile. Jedoch funktionieren Abo-Modelle für MMORPG nur begrenzt, weil WoW den Markt einfach leerfegt. Kein Spieler kann sich die und Zeit das Geld für 2 MMORPG opfern, da bleibt man doch bei WoW, wo alle Freunde spielen. Ist wie Facebook. :roll:
Doch es gibt schlechte z.B. Verarschermodelle wie Kaufe das Spiel, zahle am besten noch für für einen verfrühten Alpha/Betazugang und habe noch ein Pay2Win Modell und das alles gleichzeitig ein sehr gutes Beispiel wäre da WarZ.

Aber auch konventionelle Abonementmodelle sehe ich als veraltet an wie z.B. WoW für mich gibs nur 3 Modelle die bestehen sollten...

- entweder F2P mit mikrotransaktionen die klar "nicht Pay2Win" sind,

- Kaufe einmal und habe unbegrenzten Zugang, größere Addons von mir aus kostenpflichtig (wie früher halt BF42, Shooter, Strategie etc.) oder

- Kaufe einmal und habe unbegrenzten Zugang, größere Addons von mir aus kostenpflichtig + mikrotransaktionsmöglichkeit die klar "nicht Pay2Win" sind (mix aus beiden oberen).

P.S. Ich hab keine Freunde die WoW spielen, die aber bei dieser Fuckbook Seuche sind, ich hingegen bleib da fern weil ich wenigstens noch nen gesundes Maß an Datenschutz inne habe und da Wert drauf lege!
Galli, proud member of the "Erdferkel-Gilde"Bild
1200 Beiträge im alten Forum
"Libertas Populi!"

Benutzeravatar
ftn|hotty
Geschäftsmodell
Beiträge: 444
Registriert: 26.09.2004, 14:14

Beitrag von ftn|hotty » 09.02.2013, 19:37

Kein Modell ist besser oder schlechter, allgemein gesprochen. Wobei das Modell WarZ hat auch Vorteile. Nur das die komplett auf Seiten der Entwickler liegen und keine auf Seiten der Kunden. Nachteil aber ist, daß das nur einmal funktionieren wird.

Bevor wir heir endgültig eine sinnlose Diskussion lostreten, liefere ich lieber ein Links. Den die Diskussion gibt es zuhauf im Internet und ich bin es langsam leid.
Die verschiedenen Accounttypen in Tera Online
Totalbiscuit über Warface und wie ein gutes F2P-Spiel gestaltet sein sollte.
Gute Dokumentation von PennyArcade über Microtransactions

Ich habe noch 2 Links, aber irgendwie finde ich die nicht. :(

Benutzeravatar
[FtN|FH] Galli
Kuschelaligator
Beiträge: 6329
Registriert: 21.07.2004, 22:24
Wohnort: GE

Beitrag von [FtN|FH] Galli » 09.02.2013, 21:11

ftn|hotty hat geschrieben:Kein Modell ist besser oder schlechter, allgemein gesprochen. Wobei das Modell WarZ hat auch Vorteile. Nur das die komplett auf Seiten der Entwickler liegen und keine auf Seiten der Kunden. Nachteil aber ist, daß das nur einmal funktionieren wird.
Doch meine genannten, alles was zum groben Nachteil des Kunden, ihn zu Täuschen, generell zu benachteiligen oder unlautere Methoden nutzt um den Kunden die Kohle aus der Tasche zu ziehen.
Und mal ganz ehrlich Vorteile als Vorteile abzutun die Vorteile für die Entwickler sind sind keine Vorteile für ehrliche Käufer in erster Linie. wenn man Projekte oder kleine aufblühende Spieleschmieden mit Spenden unterstützt das seh ich noch ein das sich vielleicht irgendwann dann mal nen Vorteil für die Kunden herauskristallisieren wird aber keine skandalösen und räuberrische Methoden wie es bei WarZ der Fall war und die Schuld dann noch kackendreist auf die Kunden abwälzen zu wollen.

Diese Haltung bin ich ehrlich gesagt Leid wer sowas tollerriert wird auch sowas bekommen und fördert diese Entwicklung noch...
ftn|hotty hat geschrieben:Bevor wir heir endgültig eine sinnlose Diskussion lostreten, liefere ich lieber ein Links. Den die Diskussion gibt es zuhauf im Internet und ich bin es langsam leid.
Was bist du leid?

Das andere Leute auch andere Meinungen als die deine haben oder das du sowas zum x-ten Mal erläutern musst wie du die Sache siehst, wenn letzteres dann erinner ich mich an nicht einen anderen Beitrag hier (von dir) im Forum worum es darüber ging...

Finde ich nicht sehr nett...
Galli, proud member of the "Erdferkel-Gilde"Bild
1200 Beiträge im alten Forum
"Libertas Populi!"

Benutzeravatar
ftn|hotty
Geschäftsmodell
Beiträge: 444
Registriert: 26.09.2004, 14:14

Beitrag von ftn|hotty » 09.02.2013, 22:17

Die WarZ-Sache war ironisch gemeint. :roll:

Antworten