Grundsteuer B

Für alle die ein Haus bauen / kaufen / sanieren / kaputtmachen wollen.
Benutzeravatar
Rhyem
Geschäftsmodell
Beiträge: 368
Registriert: 13.11.2010, 13:57

Beitrag von Rhyem » 27.01.2016, 22:01

ftn|smokin' hat geschrieben:tjo, so isses.
Mittlerweile schlägt es ein paar größere Wellen:

Welt.de (zwar in "Regionales", aber immerhin)
Antwort vom netten Jäger: Land NRW Pressemitteilung

Um es mal mit Fefe's Worten auszudrücken:
Fefe hat geschrieben:Update: Hier kommt Protest rein, dass ich die SPD nicht mitgezählt habe. Die zähle ich überhaupt nicht als politische Kraft. Die haben keine eigene Agenda. Die tun, was man ihnen sagt. Leider nicht, was der Wähler ihnen sagt. Mir unbegreiflich, wie die jemand wählen kann.
Mir auch völlig unverständlich.
ja ich verfolge das weiterhin mit Spannung, aufgrund meines Berufs lernen ich viele Menschen aus der Region kennen und die Anwohner halten mich da auch uptodate.

Benutzeravatar
Fussballgott
Geschäftsmodell
Beiträge: 2164
Registriert: 10.12.2002, 15:48
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von Fussballgott » 01.12.2016, 13:55

Bei uns ist es auch mal wieder Thema:

Grundsteuer soll Etat 2017 retten
Hattingen.. Es wird die dritte massive Anhebung der Grundsteuer B im dritten Jahr hintereinander. Zum 1. Januar 2017 soll die Abgabe, die alle Hauseigentümer und Mieter betrifft, von 875 auf 950 Punkte angehoben werden. Das sind fast 80 Prozent mehr als 2014. Da verlangte die Stadt noch 540 Punkte.
Beschwerde gegen Grundsteuer B-Erhöhung in Hattingen erheben
In der Stadt Hattingen soll am 1. Dezember 2016 der Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet werden. Damit setzen die Ratspolitiker einen Beschluss aus dem vergangenen Jahr um, die Grundsteuer B im kommenden Jahr von 875 auf 950 Prozentpunkte zu erhöhen. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) NRW hält eine solche Belastung der Bürger für unzumutbar und hat die Fraktionen im Rat der Stadt in einem Schreiben aufgefordert, die Erhöhung des Hebesatzes zu überdenken und einen Haushalt mit niedrigeren Steuersätzen zu beschließen. „Die Gemeinde muss ihre noch vorhandenen Einsparpotenziale ausloten. Haushaltssanierung darf nicht ausschließlich über die Einnahmeseite erfolgen“, erklärt Eberhard Kanski, stellvertretender Vorsitzender des BdSt NRW.
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben...
Den Rest habe ich einfach verprasst."

George Best

Benutzeravatar
ftn|smokin'
sie nannten ihn viagra
Beiträge: 2563
Registriert: 28.06.2003, 15:09
Wohnort: NRW

Beitrag von ftn|smokin' » 01.12.2016, 14:24

Alles schön und gut, das gleiche hatten wir hier auch, inkl. einer fast identischen Formulierung von Rathaus sowie auch den Gegnern. Massive Proteste mit Demos vor'm Landtag in Düsseldorf inkl. TV etc. Sind jetzt bei 959 bis Ende 2020. Geplant waren 1465, dann Reduzierung auf 1200, final dann "nur" auf 959. Gruselig, ich zahle knapp 1400€ / Jahr. :sick:
BildBildBild

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 04.12.2016, 11:15

das is ja heftig. und ich reg mich ueber nen hebesatz von 370 auf.

ich leide mit euch :(
Zuletzt geändert von no-robot am 04.12.2016, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fussballgott
Geschäftsmodell
Beiträge: 2164
Registriert: 10.12.2002, 15:48
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von Fussballgott » 04.12.2016, 13:30

Grundsteuer B wird 2017 nicht erhöht
Die bereits Ende 2015 für das Jahr 2017 beschlossene erneute Anhebung der Grundsteuer B von 875 auf dann 950 Punkte ist vom Tisch. Mit großer Mehrheit beschloss der Rat der Stadt im Rahmen seiner Etatberatungen am Donnerstagabend, es beim aktuellen Satz von 875 Punkten zu belassen. Leicht steigen soll dagegen die Gewerbesteuer. Diese Abgabe, die eigentlich bei 510 Punkten bleiben sollte, wird im nächsten Jahr um ein Prozent auf 515 Punkte erhöht. SPD, CDU, Grüne, FDP und Linke-Piraten hatten dazu einen gemeinsamen Antrag eingebracht. Allein die Linkspartei machte nicht mit und stimmte dagegen.
Na dann bleibt es vorerst bei 875 Punkten. Möglich macht es eine vorgezogene Gewinnausschüttung der Stadtwerke und eine außerplanmäßige Vermietung leerstehender Räumlichkeiten des Schulzentrums an den Kreis.
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben...
Den Rest habe ich einfach verprasst."

George Best

Benutzeravatar
Roland von Gilead
verdammt coole sau
Beiträge: 12462
Registriert: 02.07.2003, 20:05
Wohnort: wo die Kühe wilder als die Frauen sind !
Kontaktdaten:

Beitrag von Roland von Gilead » 10.04.2018, 14:00

http://www.sueddeutsche.de/news/politik ... -99-830510


ich bin mal gespannt, was das Zukünftig bedeutet - für Christoph jedenfalls könnte das eine Verbesserung bedeuten .....
[fullalbumimg]804[/fullalbumimg]
Bild Bild Bild Bild

Antworten