Wärmepumpen-Artikel auf "Welt"

Für alle die ein Haus bauen / kaufen / sanieren / kaputtmachen wollen.
Antworten
Benutzeravatar
Toska
Geschäftsmodell
Beiträge: 1726
Registriert: 17.07.2007, 17:22
Wohnort: Armenia / Kolumbien

Wärmepumpen-Artikel auf "Welt"

Beitrag von Toska » 01.05.2016, 17:31

Hallo,

Ich hab gerade den Artikel "Der teure Wahnsinn mit den Wärmepumpen" gelesen und denke, das passt ganz gut hier rein: http://www.welt.de/finanzen/immobilien/ ... umpen.html

Fazit des Artikels: "Gute Lobbyarbeit" hat dafür gesorgt, dass Wärmepumpen rechnerisch (aber nicht praktisch) die beste Alternative sind. In der Praxis ist's halt ein teurer Spaß. Vor allem, wenn "Frauchen" 19 °C nicht ausreichen und sie lieber 22 °C haben will. Dann wird es fix 3x teurer als geplant. :roll:
Grüße,

Toska
________________________________________
Optimismus ist lediglich ein Mangel an Information
2:191

Benutzeravatar
BobbyShaftoe
Administrator
Administrator
Beiträge: 3836
Registriert: 26.08.2002, 11:02

Beitrag von BobbyShaftoe » 02.05.2016, 17:52

wer eine wärmepumpe ohne PV betreibt, ist selber schuld.
wir haben seit 2014 eine pv mit luft/wasser-wärmepumpe und freuen uns jeden monat über durchaus passable einspeisegewinne.
Fuck the pope (but use a condom).
Man kann vor vielem davon laufen, aber nicht vor seinen eigenen Füßen.

Benutzeravatar
BlinderOpa
verwirrte Nervensäge!
Beiträge: 3326
Registriert: 30.12.2006, 22:58
Wohnort: FRANKEN
Kontaktdaten:

Beitrag von BlinderOpa » 21.06.2016, 10:17

Vor allem ist ein großer Teil des Heizverbrauches (z.B. bei einer Ölheizung) auf falsche Einstellungen zurück zu führen.
Wir haben in unserem ersten Jahr im Haus ca 1800 Liter Verbraucht. Heizungssteuerung übernommen und einigermaßen intelligent gemacht und jetzt in einer halben Heizperiode 500 Liter gespart...
“Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.”

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 08.08.2016, 16:03

wir haetten uns letztes jahr auch fast fuer ne waermepumpe entschieden.
zum glueck aber nicht genommen.

stromfresser und ratterkasten zugleich hier in den gaerten der nachbarn.

solang man nicht mit pv einspeisst echt teuer, vorallem wenn die dinger im winter mittels elektronischem heizstab nochmal richtig an der dose ziehn

Benutzeravatar
BlinderOpa
verwirrte Nervensäge!
Beiträge: 3326
Registriert: 30.12.2006, 22:58
Wohnort: FRANKEN
Kontaktdaten:

Beitrag von BlinderOpa » 09.08.2016, 09:53

Ich habe mit nem Bekannten letztens geredet der eine Wärmepumpe verwendet... Preislich kommt der in einem neuen gedämmten Haus etwas günstiger weg als ich mit meinem alten gedämmten Haus mit Öl...

Einziger Vorteil von diesen Pumpen ist das die Energie irgendwo her kommt. Solar, Wasser, Wind... ... Kohle... Atom... Hamsterrad...
“Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.”

Antworten