Enemy mine...mein toller Nachbar...

Für alle die ein Haus bauen / kaufen / sanieren / kaputtmachen wollen.
Antworten
Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 14.02.2018, 20:41

Eike baut Holzpferde - als kavallerie :D

Benutzeravatar
[FtN|FS] Ed Hunter
Geschäftsmodell
Beiträge: 1400
Registriert: 25.11.2002, 19:10
Wohnort: Elmshorn

Beitrag von [FtN|FS] Ed Hunter » 24.02.2018, 21:44

Einen Esel und ein Pferd... was macht man nicht alles, um die Dreckssau zu ärgern...

Es gibt eigentlich nix neues... ausser das unser neuer Briefträger mich gefragt hat, was das für eine Dorfhupe sei.
Ich hab den dann gleich erstmal eingenordet.

Ach ja, als unser Hund mal wieder neugierig in seine Richtung getapert ist (Ich konnte aus dem Augenwinkel noch sehen, dass er das Grundstück nicht betreten hat),
kam er gleich rausgejagt und meinte, dass er das Streunern der Stadt melden wird...blablabla....
Ich hab der Stadt denn mal im Vorwege eine Mail zukommen lassen, was sie demnächst erwartet, und meine und die Zeugensicht erklärt.
Es kam eine sehr nette Mail zurück... zusammengefasst: er soll mit diesen Anschuldigungen lieber vorsichtig sein, denn der Stadt geht er auch auf den Keks...

Benutzeravatar
BobbyShaftoe
Administrator
Administrator
Beiträge: 3836
Registriert: 26.08.2002, 11:02

Beitrag von BobbyShaftoe » 24.02.2018, 21:46

:lol: :lol: :lol:
Fuck the pope (but use a condom).
Man kann vor vielem davon laufen, aber nicht vor seinen eigenen Füßen.

Benutzeravatar
Toska
Geschäftsmodell
Beiträge: 1726
Registriert: 17.07.2007, 17:22
Wohnort: Armenia / Kolumbien

Beitrag von Toska » 25.02.2018, 07:12

Wow, Ed. Tut mir leid, dass das noch kein gutes Ende genommen hat.

Kurz was zu Kameras im öffentlichen Raum: Mein Vater hatte Ende letzten Jahres auch Stress mit seinem "Lieblingsnachbarn" wegen "Kamera". Da stand dann frühmorgens eine Kohorte Ordnungshüter mit Durchsuchungsbefehl und Beschlagnahme-Verfügung für "Kamera im Außenbereich und aller Aufzeichnungsgeräte und Medien" vor dem Haus.

Die "Kamera" würde angeblich Schlafzimmerfenster und Hauseingang des Nachbarn filmen und befände sich über der Tür des rückseitigen Einganges der Fabrik von meinem Vater. Privathaus, Bürogebäude, Fabrik, Ausstellungsplatz und Lager liegen zwar alle in direkter Nachbarschaft und sich baulich auch nicht voneinander getrennt. Laut Grundbuch sind es aber 6-7 unterschiedliche Grundstücke von denen vier ihre eigene Hausnummern an zwei unterschiedlichen Straßen haben.

Die Polizeibeamten guckten jetzt aus zwei Gründen dumm aus der Wäsche: Zum einen war der Durchsuchungsbefehl für das falsche Objekt (das Wohnhaus) und zum anderen konnten sie schon von öffentlichem Grund her und an anderer Stelle aus ca. 20 Meter Entfernung seitlich auf die "Kamera" schauen und sahen, dass das fragliche Objekt eine haushaltsübliche Außenlampe mit eingebautem Bewegungsmelder war. :roll:

Die haben dann Fotos gemacht und kamen mit neuem Durchsuchungsbeschluss für die Fabrik wieder und waren dann dementsprechend schnell fertig. Denn außer Tür, Lampe und Heizungskamin ist die fragliche (fensterlose) Fassade glatt wie ein Baby-Popo und es ist offensichtlich, dass da nichts ist. Wäre da jedoch irgend etwas unklar gewesen und Wohnhaus, Büro und Fabrik wären baulich nicht getrennt gewesen? Vermutlich hätten Sie alles eingepackt, was elektronisch aussah. Alleine der *Verdacht* auf eine Kamera hätte also für unverhältnismäßigen Ärger gesorgt.

Im Gegenzug durften Sie ein paar Wochen später wiederkommen und haben eine Party vom Nachbarn aufgelöst. Keine Ahnung, wer sich da am Cannabis-Qualm gestört hat, aber die Polizei hatte dort deutlich länger zu tun und ist wohl nicht mit leeren Händen weg. :hehehe:

Und ja: Der Nachbar ist so doof.
Grüße,

Toska
________________________________________
Optimismus ist lediglich ein Mangel an Information
2:191

Herr Rossi
Geschäftsmodell
Beiträge: 2333
Registriert: 10.03.2008, 13:07

Beitrag von Herr Rossi » 25.02.2018, 07:56

Ich verspüre bei sowas ja eher Mitleid mit den Polizisten. Am Ende sind es ja nur irgend welche Nickeligkeiten zwischen Nachbarn und als Polizist, der ohne Ende Überstunden vor sich herschiebt, würde mich so ein Kinderkacke wohl echt nerven. :/

Krass finde ich aber auch, dass sowas eine Hausdurchsuchung auslöst. Immerhin ist das ein durchs Grundgesetz geschützter Raum. Da müssten imo die Verdachtsmomente schon etwas höher sein als nur: da ist irgendwo eine Kamera, die mein Schlafzimmer filmen könnte... zumal die Absicht einer solchen Kamera bei Firmengelände ja erstmal offensichtlich dem Schutz / bzw. der Aufklärung von Einbrüchen dient.

Davon ab sollen die Cannabis endlich legalisieren! ;)

Benutzeravatar
Toska
Geschäftsmodell
Beiträge: 1726
Registriert: 17.07.2007, 17:22
Wohnort: Armenia / Kolumbien

Beitrag von Toska » 28.02.2018, 03:52

Natürlich, das ist total affig und man kann da auch nur Mitleid mit den Polizisten haben. Die müssen bei uns auf dem Land 35km von der Dienststelle bis zu uns abspulen. Bei dem Nachbarn sind die aber öfter und nicht nur wegen der Nachbarschaftsfaxen.

Was Kameras angeht: Ist nicht so, dass die nicht mal existiert haben. Nach einer Einbruchsserie in den 90'ern waren da mal welche, aber die sind irgendwann vergammelt und kamen weg. Nachts die Stafford-Terrier frei in der Halle laufen zu lassen war deutlich effektiver.
Grüße,

Toska
________________________________________
Optimismus ist lediglich ein Mangel an Information
2:191

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 28.03.2018, 19:08

..wie ich mitbekommen habe, wirds grad wieder spannend, eike?! :roll:

Benutzeravatar
[FtN|FS] Ed Hunter
Geschäftsmodell
Beiträge: 1400
Registriert: 25.11.2002, 19:10
Wohnort: Elmshorn

Beitrag von [FtN|FS] Ed Hunter » 29.03.2018, 14:53

Ach hör bloß auf... :RoM:

Dem ist ja sooo langweilig, dass er uns jetzt verklagt.
Auf Unterlassung und blabla... unser böser Hund war ja auf seinem Grundstück. *gähn*

Und ich dachte hier in Schleswig Holstein muss man erst ein Schlichtungsverfahren haben, das war aber wegen anderer Gründe.
Wie sagte mein Anwalt: Schauen wir doch mal, was das Gericht dazu sagt...

Benutzeravatar
[FtN|FS] Ed Hunter
Geschäftsmodell
Beiträge: 1400
Registriert: 25.11.2002, 19:10
Wohnort: Elmshorn

Beitrag von [FtN|FS] Ed Hunter » 05.06.2018, 21:09

Dann machen wir mal den neuesten Stand....

Die Klage ist immer noch da... Termin vor Gericht 22.6.18 9:00 Uhr...
Im Moment sind wir mit unserem Anwalt in der Phase wo wir die Replik des Gegenanwalts auseinander nehmen... zu einigen Sachen haben sie schon keine Stellung mehr genommen,
zu anderen tauchen auf einmal Zeugen auf, die Vorher nicht da waren, aber glaubwürdiger wird er dadurch auch nicht...
Unser Anwalt sieht dem sehr entspannt entgegen, da er ja hauptsächlich darauf klagt, dass unser Hund es unterlassen soll sein Grundstück zu betreten.
Das kann er allerdings seit April 2018 auch nicht mehr, da der P. alles vorne verbarrikadiert hat.
Damit hat er sich leider selber den Rechtsgrund für eine Unterlassung entzogen....schön doof...

Und da ihm das nicht reichte, hat er jetzt auch schon seine Kinder für sich eingestellt.

Ende April habe ich eine Anzeige wegen übler Nachjrede bekommen, da ich zu einer weiblichen Person gesagt haben soll "Halt Dich von dem fern, der ist schwul!" als sein großer Sohn (Cyrill) vorbeiging.
Mal abgesehen, das ich solche Äußerung garantiert nicht gemacht habe, war ich zu dem genannten Zeitpunkt in der Küche zum Abendessen machen.
Außerdem warum sollte ich soetwas zu einer erwachsenen weiblichen Person sagen? ISt doch totaler Blödsinn.
Der Polizei das ganze im Anhörungsbogen mitegeteilt und ab dafür...
Naja... geht weiter....

Jetzt hab ich eine neue Ladung von der Schiedsfrau zur Schlichtungsverhandlung am 14.06.2018 erhalten,
wegen dieser Sache mit Cyrill....und das nur weil er den Nichteinigungsschein benötigt um klagen zu können.
Da fordert er (bzw. der Ork)
1. ich solle mich entschuldigen
2. es zukünftig unterlassen ihn zu beleidigen und üble Nachrede zu tätigen..

Komisch... dabei hab ich ja noch nicht mal die Einstellung von der Staatsanwaltschaft...
Dabei war zumindest der Antrag, der genau beschreibt was eigentlich losgewesen sein soll.
Cyrill ging nach Hause und sah mich auf der Auffahrt mit einer ihm unbekannten weiblichen Person, wo er aber weiss, dass sie hier in dem Neubau der gerade hochgezogen wird einziehen wird.
Als sie ihn sah sagte sie "Oh den Jungen kenne ich bereits!" und ich daraufhin "Halt dich bloß frn von dem, der ist Schwul!". Der Junge fluchte angeblich und zufällig blickte bereits seine Mutter aus dem Dachflächenfenster (in dem Zimmer seines kleinen Bruders") und ein Arbeitskollege seines Vaters der ganz zufällig da war winkte ihm eilig zu das er schnell nach Hause kommen sollte.

Diese Konstruktion hinkt...an sooo vielen Stellen...

1. Ich war da in der Küche
2. War die weibliche Person an dem Tag gar nicht hier, zu der Zeit schon gar nicht, da sie dann bereits Essen für ihr Kleinkind zubereitet.
3. Welcher Jugendliche vor allem stolze Schwule geht ohne einen Kommentar an den Aussprechenden einfach weiter?
4. weiss der mit Sicherheit nicht mehr das hier scheisswetter war und ich bestimmt nicht draussen stand

Naja unsere zukünftige Nachbarin setzt mir jetzt ein Schreiben auf, dass seine Aussage falsch ist....das nehm ich denn mit zur Schlichtung...obwohl es ja eigentlich ein Sühneverfahren sein müsste wg. der üblen Nachrede...

Dazu passt auch, dass es keine üble Nachrede wäre, denn dann hätte ich ja was unwahres über ihn verbreiten müssen.
Aber er ist schwul, jedenfalls wenn man sich das öffentlich zugängliche Outingvideo von Cyrill PTS auf Facebook anschaut... das hab ich mal runtergeladen, falls es aus Versehen gelöscht sein sollte...
Un de eine Beleidigung wäre es auch nicht. Dazu müsste das schwul sein ja abwertend sein, ist es aber in Deutschland nicht. Man kann ja hier auch niemanden mit "Du Hetero" beleidigen.
Das habe ich übrigen von einem meiner LGBT-Freunde erfahren... wr ein guter Tip...

Mein Anwalt hat mir jetzt folgende Vorgehensweise empfohlen:

1. Keine Entschuldigung für etwas was ich nicht getan habe... klar
2. eine Unterlassungserklärung ohne Anerkennung einer Rechtsschuld, Präjudiz usw. also so was modifiziertes anbieten.

Wenn er das nimmt, um Schlichtungswillen zu zeigen (ich zeig ihn ja auch :hehehe: ) kann er hinterher nicht klagen, wenn nicht, wird das ganze vor Gericht weitergehen...

Morgen gehts weiter... kommt aber nur noch wenig

Benutzeravatar
BobbyShaftoe
Administrator
Administrator
Beiträge: 3836
Registriert: 26.08.2002, 11:02

Beitrag von BobbyShaftoe » 06.06.2018, 06:19

ich will wissen, wie's weitergeht!
Dateianhänge
gzsz.jpg
Fuck the pope (but use a condom).
Man kann vor vielem davon laufen, aber nicht vor seinen eigenen Füßen.

Benutzeravatar
Roland von Gilead
verdammt coole sau
Beiträge: 12462
Registriert: 02.07.2003, 20:05
Wohnort: wo die Kühe wilder als die Frauen sind !
Kontaktdaten:

Beitrag von Roland von Gilead » 06.06.2018, 08:57

Junge, Junge manche Leute haben echt keine Hobbys bzw. viel zu viel Zeit.

Warum solche Leute nicht wg. unnützer Auslastung von staatlichen Ressourcen einen über den Deckel bekommen ist mir Schleierhaft.
[fullalbumimg]804[/fullalbumimg]
Bild Bild Bild Bild

Herr Rossi
Geschäftsmodell
Beiträge: 2333
Registriert: 10.03.2008, 13:07

Beitrag von Herr Rossi » 06.06.2018, 12:22

Weil das dann wohl dummerweise vom Staat als Instrument genutzt werden würde, um auch legitime Sachen wegzukriegen.
Hat halt alles immer zwei Seiten und das hier ist halt mal ein ziemlich extremes Beispiel dafür wie jemand den Bogen maximal überspannt. :/

Benutzeravatar
Icho Tolot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3653
Registriert: 08.01.2005, 01:31
Wohnort: düsseldorf

Beitrag von Icho Tolot » 06.06.2018, 17:03

Cyrill?
:roll:

Icho Tolot
Bild
[fullalbumimg]1169[/fullalbumimg]

Benutzeravatar
[FtN|FS] Ed Hunter
Geschäftsmodell
Beiträge: 1400
Registriert: 25.11.2002, 19:10
Wohnort: Elmshorn

Beitrag von [FtN|FS] Ed Hunter » 07.06.2018, 14:36

Icho Tolot hat geschrieben:Cyrill?:roll:
Ja.... der gute Mann hat 3 Kinder

Florentine
Cyrill
Leon Ludwig


Da lob ich mir Jasper Jette und Jos :hehehe:

Benutzeravatar
[FtN|FS] Ed Hunter
Geschäftsmodell
Beiträge: 1400
Registriert: 25.11.2002, 19:10
Wohnort: Elmshorn

Beitrag von [FtN|FS] Ed Hunter » 07.06.2018, 15:10

Aber um mal was für Bobby was zu tun... nu gehts kurz weiter...


Was war denn noch....
Ach ja...
Am 31.5. hatte ich ja der "Neuen" geschrieben......
Abends stand ich mit Jos nach dem Abendessen auf der Straße, weil er noch rumfahren wollte.
Auf einmal kam aus der Nebenstr. ein Tatütataa... Ein Feuerwehrchefwagen (so ne G Klasse) und ein RTW bogen in den anderen Teil der Strasse und fuhren sie bis zum Ende...
Nicht dass wir neugierig wären, aber wir blieben dann einfach mal stehen.
Nach 2 Minuten kam der FW-Wagen wieder zurück, fuhr in unsere Richtung weiter und hielt neben mir...
"Haben Sie die Feuerwehr gerufen?"
"Neee, wieso?"
""Weisser Schaum im Graben, hier soll was giftiges im Graben sein...Haben Sie nen Graben?"
"Ja, aber der ist trocken, da ist nix...."
Aus dem Augenwinkel sah ich dann einen kleinen hässlichen Mann am Ende unserer Straße aufgeregt winken...
Wer das wohl ist?

*break*
Ihr habt jetzt die einmalige Chance mitzumachen...
bei

Find das Arschloch

Bisher liegt die Trefferquote bei 90%

Wer bin ich....


Auf die FW folgte dann der RTW, der Katastrophenschutz, die Stadtentwässerung, 3 Privatwagen der FW und nach einiger Zeit die Kollegen der Rennleitung.

Inzwischen haben sich sämtliche Nachbarn dort versammelt wo wir standen (ausser den Pritschens natürlich), nämlich zufällig vor dem Neubau in unserer Strasse, von den beiden war aber nichts zu sehen, da sie zuhause waren.

2 Minuten nach der Ankunft kamen dann die FW-Leute zu dem Neubau gelaufen und liefen wild suchend auf dem Grundstück herum...das meldete ich natürlich gleich den Eigentümern, die brauchten allerdings noch paar Minuten...

Danach gingen alle wieder zu Pritschens. Unser Großer fuhr dort neugierig auf der Schulweg und der Straße rum, bis er von Cyrill und dem Vater mit Handy aufgenommen wurde...
Eine Nachbarstochter hat sich da da auch vor Ort angeschaut (kannte eine von den FWlern)...
Der Ork hat in seinem Seitengraben (zur Schule hin) einen weißen zähen Schaum entdeckt, und als er ihn anfasste brannte ihm die Hand, und das kann nur von der Baustelle kommen, da sie dort ja mit komischen Mitteln arbeiten, die sie dann dem Regenwasser zuleiten....

Doof gedacht... die sind nämlich noch nicht angeschlossen, wer weiss was für komisches Zeug er da selber verklappt hat. Und schon komisch einfach so was anzufassen, vorallem wenn man selber bei der FW ist....

Naja...
der neue Nachbar kam dann, und war entspannt, dass das nicht von ihm sein konnte, aber er konnte dann mal selbst von seiner morgendlichen Begegnung mit Herrn Pritschens berichten...

Er war grad draußen als Pritschens rückwärts vorfuhr und anhielt
"Hey Du! Dein Auto steht über dein Grundstück, das darf so nicht sein, ausserdem parkt ihr hier immer auf der Straße, das ist verboten.
Ich komm da mit meinem Transporter nicht rückwärts einfach vorbei, sondern muss anhalten und zirkeln...!
Martin (so heisst er)
"Guten Tag,
1. Bin ich nicht Hey DU, sondern wenn Sie meinen Namen nicht kennen "Hallo, Guten Tag!"
2. Gibt es hier kein Parkverbotschild, außerdem parken Sie Ihren Wagen auch dauernd auf der Straße
3. Bin ich in der Bauphase, da steht mein Auto schon mal 20 cm über.
4. Wenn Sie nicht rückwärts fahren Können, versuchen Sie es mal vorwärts...
und nun tschüß..."

Best Reaktion ever, und einen neuen Fraund gefunden :hehehe:

Geht heut abend weiter

Antworten