Wohnungsbesitzer auch ok? - Frage Update Fussbodenheizung

Für alle die ein Haus bauen / kaufen / sanieren / kaputtmachen wollen.
Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Wohnungsbesitzer auch ok? - Frage Update Fussbodenheizung

Beitrag von |MURDOCK| » 12.12.2018, 16:03

Hallo Zusammen,

wir sind seit Mai diesen Jahres Besitzer einer kleinen 4 Zi Wohnung mit Fussbodenheizung.
Nun, nachdem wir 4 Wochen im Urlaub waren und die Bude ausgekühlt war hatte sie so ihre Macken beim wieder anlaufen. Mini Macken, aber ich hab trotzdem mal beim Sanitärmann gebeten, dass Jemand vorbei schaut und die Heizung serviciert und mir alles nochmal erklärt. Wenn er schon da ist, möchte ich auch gleich mal wissen, ob sich die Anlage nicht mit modernen Steuerungsanlagen updaten lässt.

Hier die Frage an euch: Hat hier Jemand Erfahrungen mit APP Steuerungs Lösungen?
Die Controme Jungs haben wie ich finde eine interessante Lösung: https://www.controme.com/

Aber ich bin halt absolut nicht der Spezi in dem Bereich und vielleicht hat da wer guten Input, damit ich beim Besuch des Sanitärmannes nicht ganz ohne Wissen da stehe und er mir keinen vom Pferd erzählen kann. :D

Würde mich freuen. :happy:
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
ftn|Fidel
Geschäftsmodell
Beiträge: 914
Registriert: 27.11.2002, 19:19
Wohnort: Im Ländle am Bodensee (A)

Beitrag von ftn|Fidel » 01.01.2019, 17:58

Regel Nummer 1: Fußbodenheizung nie ganz runter fahren. Immer eine Sockeltemperatur beibehalten.

Sonst wirds einige Tage kalt.

Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Beitrag von |MURDOCK| » 05.01.2019, 06:14

Danke für den Hinweis, irgendwie hatte ich das auch schon im Kopf, dass die eigtl. permanent laufen sollte. Im Prinzip hatten wir sie vor dem Urlaub auch nur einmal kurz testweise laufen und dann erst einmal nicht mehr.

Der Heizungsmann war da und siehe da, es war doch Recht viel Luft im System.
Schlappe 190 € für 2h Handwerker im Haus. Vorarlberger Handwerker müsste man sein. :roll:

Der arme Bub wusste aber leider nicht zu helfen als ich ihn nach einem Smarten Update für die Anlage gefragt habe. Jetzt muss ich hier weiter Infos suchen.

Jetzt muss ich aber doch noch ans Feintuning, da die neuen Einstellungen von ihm nicht ganz meinen Vorstellungen entsprechen.
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 06.01.2019, 21:09

Mit welcher Vorlauftemperatur läuft deine Heizung?

Ich halte solche Apps für sinnlose Spielerei.

Eine gut eingestellte FBH ist nicht änderungsbedürftig, da man ja nicht jeden Tag unterschiedliche Temperaturen in den Räumen wünscht.
Und sollte man doch mal wegfahren, kann man auch an digitalen Thermostaten 1-2 Grad runtergehen.
Ansonsten kann man die FBH getrost normal laufen lassen, denn regelt man stark runter, weil man meint, nicht da zu sein für Tage, dann braucht man wieder einige Stunden die volle Heizpower, um auf den gewünschten Level zu kommen.

Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Beitrag von |MURDOCK| » 07.01.2019, 08:52

no-robot hat geschrieben:Mit welcher Vorlauftemperatur läuft deine Heizung?

Ich halte solche Apps für sinnlose Spielerei.

Eine gut eingestellte FBH ist nicht änderungsbedürftig, da man ja nicht jeden Tag unterschiedliche Temperaturen in den Räumen wünscht.
Und sollte man doch mal wegfahren, kann man auch an digitalen Thermostaten 1-2 Grad runtergehen.
Ansonsten kann man die FBH getrost normal laufen lassen, denn regelt man stark runter, weil man meint, nicht da zu sein für Tage, dann braucht man wieder einige Stunden die volle Heizpower, um auf den gewünschten Level zu kommen.
Wenn ich das mal wüsste mit der Vorlauftemperatur. Da muss ich mal in den Heizungskeller da bei mir in der Wohnung nix angezeigt wird. :-O

Digitaler Raumthermostat ist eben mein Thema. Es besteht nur ein Regler im Wohnzimmer und da gibt es nur die Stufen 0-6. Daher möchte ich gern ein System, bei dem ich in allen Räumen Thermostate nachrüste und das dann alles entspannt über die Temperatur regeln kann und mir dadurch das herumspielen an den analogen Reglern erspare. So zumindest mein Wunschgedanke.

Zudem erhoffe ich mir durch die Einzelraumsteuerung Energie zu sparen.
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 07.01.2019, 10:37

ui :eek: ..
nur ein Regler?

Na dann hast du ja ein etwas kostenintensives Projekt vor dir.

Nachrüstung für jeden Raum bedeutet ja Kable ziehen für alle Thermostate, was dann im Heizkreisverteiler an die Stellmotoren angeschlossen werden muss.

Allein durch diese Investition sparst du zukünftig natürlich und sogar deine Wohnung wird wertiger (geldwert).

Vllt. gibts ja auch Thermostate auf Batterie oder AkkuBetrieb, welche über Funk steuern, da müsstest du dich mal schlau machen. Wirds sicher geben.

Das eine Thermostat kannst du ersetzten durch ein Digitales. Das ist kein Problem.

Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Beitrag von |MURDOCK| » 07.01.2019, 11:18

Ja, nur ein Thermostat-Regler für Wohnzimmer und Küche, ist quasi ein Raum und steuert dann automatisch 2 Regler an der Anlage.
Die restlichen Räume haben alle einen manuellen Regler.

Wie du richtig vermutest gibt es die "Nachrüst" Sets auch ohne Wände aufstemmen zu müssen. :-) Wobei ich mir gerne mal unsere Hilti Geräte für den Eigenbedarf ausleihen würde. :hehehe: :hehehe: :hehehe:

Eben ein vernünftiges Nachrüst Set suche ich, hier gibt es z.B. die batteriebetriebenen Thermostate: https://www.controme.com/store-fussbode ... sregelung/

Und vielleicht hat dies ja schon mal wer gesehen oder von Freunden, Bekannten etc. Erfahrungswerte mitbekommen.
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Beitrag von |MURDOCK| » 07.01.2019, 11:22

no-robot hat geschrieben:ui :eek: ..
nur ein Regler?
So ein Teil hier:
https://i.ebayimg.com/00/s/NTI0WDUwMQ== ... 9/$_57.JPG
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
DarkSoul
Geschäftsmodell
Beiträge: 1368
Registriert: 11.11.2002, 08:53
Wohnort: Hannover

Beitrag von DarkSoul » 07.01.2019, 17:31

Wie wäre es mit dieses Homematic IP Gedöns?
Gibt es Aktoren für die Ventile und Thermostate für die Wandmontage.
Klar kommst du dabei auf ein paar Hundert Euros, aber null Kabelverlegung!

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 07.01.2019, 21:24

|MURDOCK| hat geschrieben:
no-robot hat geschrieben:ui :eek: ..
nur ein Regler?
So ein Teil hier:
https://i.ebayimg.com/00/s/NTI0WDUwMQ== ... 9/$_57.JPG
foto von deinem heizkreisverteiler parat?

Benutzeravatar
Eterion
Schnauze Gullasch
Beiträge: 2686
Registriert: 17.07.2006, 05:33
Wohnort: Im Exil in Karlsruhe

Beitrag von Eterion » 07.01.2019, 22:23

DarkSoul hat geschrieben:Wie wäre es mit dieses Homematic IP Gedöns?
Gibt es Aktoren für die Ventile und Thermostate für die Wandmontage.
Klar kommst du dabei auf ein paar Hundert Euros, aber null Kabelverlegung!
Lidl hat das mittlerweile teilweise auch im Programm als „silvercrest“ gebrandet, aber das ist das homematic zeug und auch kompatibel mit dem „regulären“ homematic ip.
Wenn Smart und nicht fest verdrahtet wäre das auch meine Wahl.
"I want scotch, american scotch! From scotland!"

Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Beitrag von |MURDOCK| » 08.01.2019, 08:18

DarkSoul hat geschrieben:Wie wäre es mit dieses Homematic IP Gedöns?
Gibt es Aktoren für die Ventile und Thermostate für die Wandmontage.
Klar kommst du dabei auf ein paar Hundert Euros, aber null Kabelverlegung!
Danke für den Input DarkSoul.

Das sieht doch auch nicht so schlecht aus. Muss ich mir noch genauer ansehen.
Habe auch schon Thermostate gesehen, die ohne Batterien und dafür mit Solarenergie auskommen. Muss mir da mal die Preise genau anschauen. Wobei ich mir noch nicht so ganz zutrauen mag, dass selber zu basteln. Sieht jedoch auch nicht so mega kompliziert aus.
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
|MURDOCK|
Hulagda Hokopo
Beiträge: 3059
Registriert: 05.09.2002, 16:56
Wohnort: Vorarlberg

Beitrag von |MURDOCK| » 08.01.2019, 08:20

no-robot hat geschrieben:
|MURDOCK| hat geschrieben:
no-robot hat geschrieben:ui :eek: ..
nur ein Regler?
So ein Teil hier:
https://i.ebayimg.com/00/s/NTI0WDUwMQ== ... 9/$_57.JPG
foto von deinem heizkreisverteiler parat?
Hier ist es. Die Zahlen auf den Schläuchen sind die korrekten.

Habe gestern mal bei den Controme Typen ein Projekt angelegt, mal schauen ob die sich melden. :idea:
Dateianhänge
IMG_20190107_191636.jpg
IMG_20190107_191720.jpg
Ehemals 3976 Beiträge

Benutzeravatar
Lord_Vader
Geschäftsmodell
Beiträge: 4905
Registriert: 14.10.2002, 10:02
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Lord_Vader » 08.01.2019, 14:08

Homematic hab ich auch bei mir laufen, aber nur mit Fensterüberwachung (war ne Auflage vom Schornsteinfeger) und Wassersensor bei der Waschmaschine.
Die Heizung steuer ich per App. :hehehe: bzw. ist da der Wochenplan eingestellt mit Arbeitszeiten. Dann fährt die Anlage nur auf 18°.

Fußbodenheizungen sollte man nie ganz abdrehen. Zum einen muss da immer etwas Wasser zirkulieren und zum anderen braucht das Aufheizen von 0 mehr Energie, als eine Grundtemperatur zu halten.
<~>
Meine Threema ID: 9CATSS5P

Benutzeravatar
no-robot
Geschäftsmodell
Beiträge: 2647
Registriert: 11.10.2005, 14:38
Wohnort: Riede

Beitrag von no-robot » 10.01.2019, 21:08

da is ja genug platz im HKV.. Strom kannst von den beiden gesteuerten motoren abzapfen für alle anderen.

dann such dir mal das passende system mit funksteuerung und stöpsel drauf. das kriegst sicherlich allein hin bzw.
lässt lediglich nen elektriker die stromversorgung einrichten. das dauert net lang.

Antworten